riesen Fenster im EG zur Straße hin

#1
Hallo,

ich ziehe demnächst in eine neue Wohnung und habe folgendes Problem.

Das Fenster im Wohnzimmer ist 3,3m breit und 1,5m hoch (90cm vom Boden ist die Brüstung) und besitzt 4 Flügel.
Vor dem Fenster herrscht reger Verkehr und ich möchte tagsüber ungern immer die Rollläden runter lassen.

Meine Idee war es, einen bodentiefen Lamellenvorhang zu nutzen, da mir dieser erheblich besser gefällt, als eine Jalousie.

Auch geeignet wäre ein Flächenvorhang.

Im Netz find ich keinerlei Tipps dazu, welches System nun für mich besser geeignet ist.

Die Breite des Fensters lässt die Kosten auch ziemlich "explodieren" da ich maß-angefertigte Vorhänge benötige.

Zur folgenden Frage hab ich auch noch nirgendwo etwas finden können: Ist es möglich/sinnvoll, den Lamellenvorhang zu teilen? somit würde ich 2x 1,65m Vorhänge nehmen (die günster sind als 1, 3,3m) einer nach rechts aufgehend und einer nach links aufgehend (wobei ich eh nie den kompletten Vorhang öffnen würde).

Bin freilich auch für anderen Lösungen offen.

Was gegeben sein muss: Verdunklung muss nicht, denn dafür hab ich die Rollläden. Blickdicht muss er allerdings sein. Hitzeschutz ist unwichtig, da nach das Fenster nach nord-westen zeigt. Wenn ich mal Lüfte, würde ich den Vorhang gern schließen, damit man nicht einen komplett freien Einblick in die Wohnung hat, aber der Durchzug sollte die Lamellen (wenn es ein Lamellenvorhang wird) nicht fliegen lassen.

Ich bedanke mich im Voraus!
 
#2
Willst Du aus diesem Fenster dann auch öfter mal rausgucken? Wenn nicht, dann würde ich einfach eine Milchglasfolie auf die Scheiben kleben. Und dann einen Vorhang Deiner Wahl, der nicht unbedingt so dicht sein muss. Nimmt ja auch viel Licht weg. An den "Badezimmer" Look hinterm Vorhang gewöhnt man sich schnell, falls man den überhaupt wahrnimmt.

Zum Lüften einen Vorhang davor hängen ist nicht gerade zweckdienlich, dann kommt ja wieder kaum Luft rein. Außerdem müsste man einen Lamellenvorhang ja dann von der "passenden" Seite her vor das geöffnete Fenster schieben können. Ginge das?
 
#3
Hallo Tantchen,

rausschauen ist kein Muss. Der Gedanke an das Milchglas ist in der Tat etwas merkwürdig...aber ich werde mal drüber nachdenken.

Da ich 4 Flügel hab, könnte ich mir fürs Lüften aussuchen, welchen Flügel ich öffne.
Bei einem Lamellenvorhang den ich nach links öffne, könnte ich quasi die rechten Flügel öffnen und den Vorhang dann wieder schließen. Lamellen dann schräg stellen (also nicht geschlossen, aber auch nicht komplett geöffnet), so kann man nicht unbedingt rein schauen und die Luft kann zirkulieren...glaube ich zumindest?!

Was mich nur vom Kauf abhält ist der horrende Preis für den Vorhang in der Breite
 
#4
Ja, das wäre eine Option. Man würde dann von draußen nur auf die Wände gucken können.
Klar, das was man sonst nur im Badezimmer hat, dann auch bei einem Wohnraum... ist gewöhnungsbedürftig. Hat vielleicht bischen was von Arztpraxis oder so - wenn man denn eben immer draufguckt ohne Vorhang.
Andererseits gibt das eben auch enorm viel "Sicherheit" finde ich. Man braucht nicht immer sicherstellen, dass der Vorhang auch wirklich ganz zu ist...
 
#6
Guten Morgen. Plissee Vorhänge wären auch noch eine Möglichkeit und die kosten lange nicht so viel, wie die Lamellen aus Holz. Man müsste halt nur sehen, ob man die auch in diesen Größen bekommt.
 
#7
Hmm, kann sein. Ich hab dann immer die Dinger aus dem Baumarkt genommen. Wobei die auch nur für eine begrenzte Breite taugen, stückeln geht bei großen Fenstern nicht. Das sähe doof aus.

@Pask
es geht um die senkrechten Lamellenvorhänge, wie in Büros üblich.

Aber da fällt mir ein: mit querliegenden Lamellen (Rollos), die man beim Lüften dann schräg stellt, hat man auch Einblicke von Draußen erledigt. Kommt allerdings drauf an, auf welcher Höhe der Weg draußen genau vorbeigeht. Stellt man die Lamellen von außen unten nach innen oben, dann kann auch keiner in den Raum gucken, sondern höchstens an die Decke.
Hängt man dann Rollos in Fensterbreite entsprechend leicht versetzt auf , kann man die beim Lüften auch wieder runterlassen.... Wobei das glaube ich insgesamt auch nicht grade besser aussieht, wie die senkrechten Lamellen.
Letztere hab ich auch schon als sehr schöne Designerteile gesehen in "Wellenform", statt einfah nur gerade. das sieht schon sehr schick und wohnlich aus...
 
#8
Ich denke auch, dass Du hier Plissees gut verwenden kannst - sie können einzeln in die Fensterflügel eingebaut werden, und dann kannst Du den Einblick für jedes Fenster ganz individuell bestimmen. Werbelink entfernt gibt es eine kostenlose Einrichtungsberatung zu dem Thema - schick einfach mal ein Foto hin.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#10
Wie wäre es mit Schiebegardinen? Fast jeder Baumarkt (oder z.B. auch Ikea) bietet fertige Schiebegardinen in 60 cm Breite an. Da die sich immer etwas überlappen solltest du bei 3 m Breite mit 6 Stück gut klarkommen.

Schiebegardinen gibt es in verschiedenen Blickdichten von transparent (wie Store) bishin zu blickdicht (wie ein Vorhang).

Lamellen erinnern mich auch an Arztpraxis oder ähnliches. ;-)
 
#11
Wir waren mal in einer Ferienwohnung, die eine riesige Fensterfront hatte. Dort waren zahlreiche helle Rollos angebracht worden, die zusammen eine große Fläche ergaben. Die Rollos waren fast altweiß mit Bambus-Muster, man hatte also das Gefühl, in einem riesigen Bambuswald zu sitzen. Ich fand es eigentlich sehr schön.

Ansonsten gibt es inzwischen auch schöne Mattierungs-Folien zum Aufkleben, oder Du könntest Schiebegardinen nehmen.
 
#12
Geh doch einfach mal zu einem professionellen Ausstatter und lass dich fachgerecht beraten. Die haben bestimmt noch tolle Ideen, auf die wir Laien gar nicht kommen. Ich hab z.B. mit der Beratung bei Lakeside Interiors sehr gute Erfahrungen gemacht (für den Fall, dass du zufällig auch in Berlin wohnst ;-) )
 
Oben