Neues Schlafzimmer - Verschiedene Eiche-Sorten kombinieren?

#1
Hallo ihr Lieben!

Ich bin neu hier im Forum und habe mich deshalb angemeldet, weil wir im September unser Schlafzimmer komplett renovieren (sprich alles raus und komplett neuen Boden, Möbel, Wandfarbe…).

Derzeit ist es schwarz/dunkelrot eingerichtet. Mein Herz schlägt zwar immer noch fürs Gothicmäßige, aber wohnen möchte ich so nicht mehr. Es ist alles beengt und viel zu dunkel und lässt den Raum noch kleiner wirken, als er sowieso schon ist.

Da ich das Meer/die Nordsee sehr liebe, wollte ich es ein bisschen im schlichten Maritimen gestalten. Sprich keine Rot- und Blautöne, sondern eher dieses Sandfarbene.

Ideen habe ich bereits massig. Ich hänge auch ein paar Bilder anbei.

Ich habe mit einem Programm den Raum mal so gestaltet, wie ich es mir vorstelle. Die zwei schwarzen "Hocker" vor der Heizung am Fenster sind Hundebetten. Leider gab es die im Programm nicht und so musste ich die Hocker zuschneiden
Vor dem Schrank das ist ein Flügel-Wäscheständer, den wir gerne mit zwei Paravents (Shabby) vom Rest des Raumes abschirmen möchten. Die Wände sollen hellgrau werden. Vielleicht mit einer Fototapete, aber da sind wir uns noch etwas unschlüssig.

Ich habe mir einen PVC-Boden ausgesucht (Struktureiche, gekalkt) und möchte gerne von euch wissen, ob die gewählten Möbel (Sandeiche) wohl dazu passen? Ich meine ja, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich so ein Auge dafür habe.

Ich bin absoluter Newbie was einrichten und gestalten angeht und das Programm habe ich vorher auch noch nie benutzt


Trotz allem. Was haltet ihr davon?

Ich freue mich von ganzem Herzen auf Antworten!!

Liebe Grüße
Carina Bildschirmfoto 2015-04-12 um 13.27.18.png Bildschirmfoto 2015-04-12 um 13.27.07.png Bildschirmfoto 2015-04-12 um 13.26.58.png Bildschirmfoto 2015-04-12 um 13.26.38.png
 
#3
Also zunächst mal würde ich im Schlafzimmer keinen Plastikboden verlegen. Es gibt durchs auch schon günstiges Klickparkett in Eiche zu haben.

Google mal nach "Long Island Einrichtung". Das ist dieser Stil aus den "Luxusvillen" auf Long Island, nördlich von New York. Hat zumindest daher seinen Namen. Da sieht man öfters Eiche-Böden und dazu hauptsächlich weißes Holz oder gel. mal was Dunkleres. Viel in Shabby Chic. Dazu die Polstermöbel gerne in Hellblau, gestreift oder eben Sand.
Leben tut das Ganze aber vor allem durch die passenden Accessoirs. Das ist ganz wichtig. Nur Bett(en) und Wäscheständer

Braucht Ihr keinen Kleiderschrank im Schlafzimmer? Oder was soll das eckige Teil oben links sein? Als Schrank wäre sowas wohl eher ziemlich klobig...

Mit Wäscheständer wär ich da schon vorsichtig. Ausgerechnet in dem Raum, wo man nachts eh schon zu zweit einen Haufen Feuchtigkeit abgibt, würde ich nicht auch noch nasse Wäsche aufhängen :eek: Schimmelgerfahr hoch 10!
Könnt Ihr da keinen Kondenswäschetrockner reinstellen? Der nimmt weniger Platz weg, lässt sich auch schön verstecken und muss ja nicht unbedingt nachts laufen ;-)

Als Erstes würde ich wohl eher das Bett auf die andere Raumseite stellen, da wo die Türe ist. Dann hat man gegenüber/planrechts die ganze Wand lang Platz für Möbel.
Ihr könntet gegenüber dem Bett einfach einen Bereich/Schrank mit weißen, raumhohen Lamellentüren abteilen und dort Einiges unterbringen. Unter Anderem auch den Fernseher, falls das da planunten einer sein soll.
 
#4
Hallo liebe Andrea!

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort!

Ich konnte meinen GöGa nie von einem Trockner überzeugen. Habe gerade nochmal mit ihm geredet und wir machen das :D Da sparen wir uns das Geld für den Paravent und holen uns dafür einen Trockner und stellen den in den Keller! (Ist mir eh lieber, das dauert ja immer eeewig bis die Sachen trocken sind ;-))

Nach dem Long Island Stil habe ich gerade geschaut. Gefällt mir aber nicht so hundert prozentig, sieht mir irgendwie zu chaotisch aus :(

Gibt es da auch noch andere Möglichkeiten?

Meinst du das Bett dort, wo jetzt das Sideboard geplant ist? Oder dort, wo der Wäscheständer hinsollte?

Einen megahohen Lamellenschrank haben wir jetzt schon, allerdings wollte ich die die Klamotten im Eckschrank und im Sideboard unterbringen, weil mir der Schrank optisch so extrem viel Platz einnimmt. Ich mag dieses beengte überhaupt nicht. Ich hänge ein Bild des Schrankes mal anbei.

GlG
Carina
 

Anhänge

#5
Naja, ein Schrank in Schwarz ist dann doch nochmal was ganz Anderes, als in Weiß. Das drückt optisch ganz enorm.
Wenn es nicht dieser "ländliche" Long Island Stil sein soll, dann sind natürlich dezente, weiße oder halt helle Schiebetüren deutlich zurückhaltender. Gibts ja beim IKEA in der Pax Serie z.B.

Ja, ich meinte das Bett dort, wo jetzt der Wäscheständer ist. Dann wäre die ganze Wand planrechts frei für Schränke. Kommt auch drauf an, wieviel Klamotten Ihr habt.

Zum Auflockern kann man auch einfach zwischen zwei Schränken eine Art Schminktischchen mit Spiegel oder offene Kleiderstangen oder das Schuhregal für die schönen Pumps hinstellen ;-)

Ich hab hier zuhause tonnenweise Wohnzeitschriften rumliegen. Da gibt es immer wieder solche Raumbeispiele. Schau doch mal online bei Schöner-Wohnen oder ähnlichen Zeitschriften nach. Bei Schöner-Wohnen gibt es jede Menge Beispiele für Vorher-Nachher.

--
Schön ist ja immer auch, wenn das Kopfende vom Bett an der Rückseite von Schränken steht und man dahinter sowas wie einen begehbaren Schrank hat. Dafür ist Euer Raum aber leider etwas zu schmal.
--

Was auch möglich wäre:
Bett mit Kopfende nach rechts, mit z.B. 20-30cm Ablage hinterm Kopfende und seitlich des Betts je einen 100cm Schrank. Dazu kann oben übers Bett noch was mit Hängern und die Nische könnte dann ringsum indirekt beleuchtet sein oder mit Fototapete, oder Stoffhimmel oder schön gestrichen :rolleyes:...

An der Wand planlinks wäre dann immernoch Platz für ein 40cm tiefes Sideboard und 80cm Gangbreite.
 
#7
Naja, ein Schrank in Schwarz ist dann doch nochmal was ganz Anderes, als in Weiß. Das drückt optisch ganz enorm.
Wenn es nicht dieser "ländliche" Long Island Stil sein soll, dann sind natürlich dezente, weiße oder halt helle Schiebetüren deutlich zurückhaltender. Gibts ja beim IKEA in der Pax Serie z.B.

Ja, ich meinte das Bett dort, wo jetzt der Wäscheständer ist. Dann wäre die ganze Wand planrechts frei für Schränke. Kommt auch drauf an, wieviel Klamotten Ihr habt.

Zum Auflockern kann man auch einfach zwischen zwei Schränken eine Art Schminktischchen mit Spiegel oder offene Kleiderstangen oder das Schuhregal für die schönen Pumps hinstellen ;-)

Ich hab hier zuhause tonnenweise Wohnzeitschriften rumliegen. Da gibt es immer wieder solche Raumbeispiele. Schau doch mal online bei Schöner-Wohnen oder ähnlichen Zeitschriften nach. Bei Schöner-Wohnen gibt es jede Menge Beispiele für Vorher-Nachher.

--
Schön ist ja immer auch, wenn das Kopfende vom Bett an der Rückseite von Schränken steht und man dahinter sowas wie einen begehbaren Schrank hat. Dafür ist Euer Raum aber leider etwas zu schmal.
--

Was auch möglich wäre:
Bett mit Kopfende nach rechts, mit z.B. 20-30cm Ablage hinterm Kopfende und seitlich des Betts je einen 100cm Schrank. Dazu kann oben übers Bett noch was mit Hängern und die Nische könnte dann ringsum indirekt beleuchtet sein oder mit Fototapete, oder Stoffhimmel oder schön gestrichen :rolleyes:...

An der Wand planlinks wäre dann immernoch Platz für ein 40cm tiefes Sideboard und 80cm Gangbreite.
Sehe ich ähnlich.
 
Oben