Holz streichen?

#1
Hallo,
ich habe mich gerade hier angemeldet und auch schon die erste Frage..

Ich bin vor zwei Wochen endlich in das alte Arbeitszimmer meines Vaters umgezogen - mein erstes eigenes Zimmer mit 17 :D

Ansich ein tolles,großes Zimmer. Das einzige was mich stört - das gesammte Zimmer ist mit Holz ausgekleidet!
Die Decke kann von mir aus gerne so bleiben. Eine Seite werde ich lackieren müssen, da dort alle möglichen Anschlüsse (Telefon, Internet, Steckdosen, etc) liegen.
Aber was mache ich mit den anderen drei Seiten?
Bzw wie kann ich diese Streichen?

MfG ;)
 
#2
AW: Holz streichen?

Was sind das denn für Holzverkleidungen, Nut und Feder oder Paneelen.....am besten ist, du stellst mal Fotos vom Raum hier ein, dann können wir mal schauen.

Wenn es dir überhaupt nicht gefällt, bleibt nur das ganze Gedöns rauszureißen, tapezieren und nach deinen Wünschen zu streichen.

Holz überlackieren, besonders mit anderem Farbton ist ziemlich aufwändig.
 
#3
Hallo,
warum denn aufwändig Sigi? Ich hab nämlich das gleiche Problem jetzt in meiner neuen Wohnung... 3 Seiten komplett mit diesen dunklen Holzpanelen verkleidet. Hab das schon mit meinem vermieter besprochen, abreißen ist leider nicht, einen weißen Anstrich dürfte ich dem ganzen Holz aber verpassen. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich die Panele einmal anraue und dann mit der Farbe drüber gehen kann, so kannte ich das jetzt nur. Je nach Abtönkraft der Farbe oder Farbe des Holzes muss man vielleicht zweimal drübergehen, aber ich dachte dann hätte sich die Sache...

Wo ich schonmal dabei bin, kennt sich jemand mit der Wandfarbe von Poco aus? Werbelink entfernt Im Gegensatz zu Alpina ist die nämlich richtig günstig. Alpina kostet ja so 40€ um den Drah und die nur 12! Da frage ich mich natürlich schon, wie dieser Unterschied zustande kommt... Und da steht jetzt auch keine Deckkraft-Stärke bei, nur das sie eine gute Deckkraft hat, aber das ist ja auch ansichtssache. Wär super, wenn da mal jemand ne Meinung zu hätte. Und natürlich würde mich auch generell interessieren wie das jetzt mit dem Holz streichen ist.

Lieben Gruß, Alex
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#4
Der Unterschied kommt genauso zustande, wie auch sont... Ich hab die Erfahrung gemacht, dass billige Farbe eben auch billig ist. Also Qualität ist fast immer auch Schrott. Das gilt sicher nicht nur für die Obi-Eigenmarken, sondern auch für Poco usw.
Am günstigsten fährst immernoch mit Markenfarben aus dem Malerfachhandel. Die verkaufen oft auch an normale Kunden (z.B. Farbtex Kette). Wenn ich für einen Eimer 50,- zahle und der aber mit nur einem anstrich vollends reicht, dann kommt das unterm Strich günstiger, wie 2-3 x mit einer Billigfarbe streichen müssen.

Holz streicht man nicht mit Wandfarbe. Da solltest mal nach einer deckenden Lasur Ausschau halten oder nach einem pigmentierten Öl. Je nachdem, wie die Paneele vorbehandelt sind.
 
#5
Hallo, also was du auf jeden Fall machen musst, wenn das Holz schon lackiert ist, mit farblosem Lack zum Beispiel, dass du es abschleifst, damit die Farbe überhaupt greifen kann. Mein Sohn wusste es auch schon mal besser... und die Farbe ist dann wenn man drangestoßen ist einfach wieder abgeblättert. Informiere dich am besten im Baumarkt auch über Holzlack, bzw. Farbe und überlege dir, ob du Farbe oder Lack nehmen willst. LAck deckt meistens nicht richtig, kann aber auch cool sein, wenn du die Struktur vom Holz noch sehen willst
 
#6
Grundsätlich würde ich keine Wandfarbe auf Holz verarbeiten, Holz ist ein sehr lebendiges Arbeitsmaterial und empfindlich was Feuchtigkeit anbelangt. Ein Holzuntergrund ist vor der bearbeitung gründlich zu schleifen. Ich würde dir empfehlen das du eine grundierung aufträgst die extra für holz gedacht ist dann hast du eine angenehme ausgangsposition für deine weiteren Arbeitsgänge. Zudem kannst du wenn du eine Grundierung verwendet hast diese leicht anschleifen und dann mit Gewöhnlicher Wandfarbe überstreichen. Ohne Grundierung würde ich immer zu Lacken raten.
 
Oben