Ankleide planen - Maße stehen fest

#1
Hallo zusammen.

Da es hier eigentlich sinnvoller ist als beim Bad und es nun in die genaue Planung gehen kann habe ich einen neuen Thread aufgemacht, damit Bad nur noch Bad ist.

Es geht voraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaan.... *dance*

Die Ankleide steht. wir haben nun folgende Maße (ist ja wie eine Wundertüte *w00t*):

ankleide nue vermaßt.jpg

Wir können also planunten 275er Schrank stellen (ist zwar alles knapp aber da der Lichtschalter für die Ankleide außen hinkommt sollte es grade so passen!

Allerdings können wir planunten definitiv nur max. 45er Tiefe stellen. Denn der obere Stummel ist 75 cm lang, der untere nur ca 52 cm. Der Durchgang ist 73,5 und wird nun doch eine Schiebetür. Würdet ihr Milchglas oder weiß nehmen? Die Schlafzimmertür ist weiß, eine Milchglasschiebetür haben wir auch schon von Wohnzimmer zu Flur...!

Planoben kommt also mein alter Kleiderschrank und planunten können wohl 275cm in tiefenreduzierten Schränken stehen. Da der Kleiderschrank planoben etwas nach rechts rücken muss wegen der Schiebetür und planrechts ein Stahlträger noch etwas raussteht (ca. 5cm in die Ankleide rein) wird das da ziemlich genau ausgehen mit der Wand.

Ich Schuhregal geradeaus wird dann auch nichts, oder? Die Durchgangsbreite zwischen den Schränken wird ca. 100 cm sein...
Hinter der Schlafzimmertür haben wir ca. 40 cm bis zur Wand Platz gelassen, hier könnte auch ein schmales hohes Schuregal Platz finden!!

Also Planung wohl von vorne, inkl. Stauraum, da ich ja entschieden habe, dass ich auch die Hosen hängen möchte. Und zwar auf normale Kleiderstangen mit Hosenbügeln (die ich mir dann zu Tausenden wohl im Internet bestellen werde, denn es gibt nichts schlimmeres als 2 Hosen auf einen Bügel zu klemmen *stocksauer*).

Hier nochmal meine letzter Planungsstand und der Gesamtgrundriss, da hier ja der neue Thread ist und sicher keiner springen will:

Bestehender Kleiderschrank mit Schwebetüren: 240 cm Breite. Geplante Inneneinteilung (letzter Planungsstand):
schrank alt.jpg

Planung mindertiefer PAX (hier noch für 250 cm Breite, nun ja 275 cm möglich):
schrank neu innen.jpeg


ankleide bebildert.jpg grundriss neu vermaßt.jpg
 

KerstinB

Administrator
#2
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Huhu Jule ;)

da würde ich doch im "alten" Schrank mind. eines der schmalen Fächer mit 2 Kleiderstangen... oder evtl.nur 1 (falls doch ein paar sehr lange Teile da sind) ausstatten. In dem einen breiten Fach hattest du unten diese Plastikschübe mit Deckeln für Pullover vorgesehen?

Die 275 cm tiefenreduziert dann vielleicht in 4x50 und 1x75. Der 75er könnte dann auch gut mit Schuhborden genutzt werden. Gibt es nämlich auch für Pax.

Hinter der Tür würde ich eher eine Kommode stellen. Da fiel mir Malm ein, die ist aber mit 48 cm wohl zu tief. Bei Ikea habe ich dann nur noch Aneboda gefunden. Das scheint aber eine Art Plexiglas-Füllung zu sein. Finde ich nicht so praktikabel. Aber, da findet man vielleicht auch woanders nochmal ein schönes Stück. Evtl. nur so 30 cm tief, für Schmuck, Seidenstrümpfe, besondere Wäsche ;), Gürtel, Tücher usw. Drüber vielleicht noch einen schönen Spiegel.
 
#3
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Die eine Seite nur 45cm tief? Finde ich perfekt für alle zusammengelegten Hemden, Pullover, T-Shirts, Sportkleidung usw! Und auch für Schuhe in den unteren Etagen.
 
#4
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Hallo Jule, als erstes einmal: ich freue mich, dass sich die Arbeit dem Ende neigt. Mich motiviert das ja immer zusätzlich. Wegen der Frage, ob Milchglas oder nicht: Hinter Milchglas kann man wunderbar Unordentlichkeiten verstecken :-). Wenn Du eh nicht zu solchen "Engleisungen" neigst, dann würde ich Dir normales Glas empfehlen, weil das mMn auch sehr ansprechend aussieht. Wegen der Kohärenz in der Wohnung weiß ich aber nicht, ob Du nicht Milchglas nutzen solltest...
 
#5
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Hallo zusammen. @Kerstin: ja für hinter die Tür schauen wir wohl ganz am Ende mal, für was uns noch ein Stauraum fehlt :-)Die Schuhe also eher in den mindertiefen Schrank und in den alten dann die Kleiderstangen. Aber die Idee im schmalen Abtrennung die Längen Sachen reinzutun ist Super. Denn da hab ich nicht viel was da rein muss. Die Boxen unten im alten Schrank waren ursprünglich die PAX Teile für Schuhe in de tiefen Schranken. Da passt relativ viel rein. Aber wenn ich den Schrank für Hängendes nutze - auch gut. Dann können die Schuhe verteilt werden wo Platz ist ;-)Momentan sind wir viel an der Baustelle, daher hab ich kaum Zeit eine neue Stauraumplanung zu machen. Sobald ich wieder etwas Luft habe mach ich das aber. @Menorca: Das "nur" war eigentlich darauf bezogen, dass vorher mal ein 60 tiefer Schrank auch gegenüber in der Planung war. Mir ist das mindertiefe auch lieber, denn meine Stapel fallen in den tieferen Schränken immer nach hinten um. Nur die hängenden Sachen müssen dann alle in den alten Schrank. Macht ja aber nichts. Außerdem haben wir beschlossen dass der neue PAX auch überall Türen bekommt. Und zwar 2 Spiegeltüren und der Rest weiße Türen. @Linda:Naja dem Ende leider leider noch nicht, aber es ist schön weil in dieser Bauphase jeder Schritt in Richtung Endprodukt geht und man sich Rag für Tag alles besser vorstellen kann und in die Planung gehen kann. So wie hier :-)Bzgl der Tür hast du mich glaube ich falsch verstanden. Klarglas kommt auf keinen Fall in Frage. Entweder Milchglas oder eine einfache Weiße Tür. Momentan tendiere ich aber dennoch zu Milchglas. Man schaut ja genau drauf wenn man die SZ-Tür reinkommt und da sieht das Milchglas einfach schöner aus. Und durch die Türen am Schrank kann man "Entgleisungen" nicht sehen (zu denen meine bessere Hälfte leider definitiv neigt :stocksauer: ).Sodele, heute hab ich frei. Nun gehts auf die Baustelle. Weiterarbeiten :-)Lg Jule
 
#6
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ohje. Mein iPhone mag wohl das Einrichtung-Forum mit seinen Formatierungen nichtso sehr. :-(
 
#7
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ach so, Jule, jetzt versteh ich. Sorry da stand ich wohl auf meiner eigenen Leitung :-) Ja gut, dann wäre ich auch für Milchglas (immer diese besseren Seiten :-)...) Frohes Schaffen P.S: nee, sieht tatsächlich nich danach aus, als würden iPhone und Einrichtung-Forum noch Freunde werden :-)
 
#8
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Willkommen im Club ;-)

Apple weiß halt nicht was gut ist (siehe Alnoplaner, Küchenforum und Einrichtungforum)...
 
#9
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Hallöle,

hab nun mal die neue Schrankeinteilung geplant! Hier mal die vom alten Schrank, möglichst viele Kleiderstangen. Außerdem Schübe für was auch immer :D Die Hosenstangen sind Platzhalter für normale Kleiderstangen in geringerem Abstand für die Hosen auf Hosenkleiderbügeln.

Kennt jemand diese Hosenbügel, die einfach so 2 Stäbe sind, wo die Hose eingeklemmt wird? Die flippt man so auf und dann kann man die Hosen einhängen. Ich finde die Dinger aber nirgends zu kaufen *stocksauer*


Alter Kleiderschrank.jpg

Beim anderen Schrank habe ich ein "Problem":
Kann es sein, dass es den 75er Korpus für Scharniertüren garnicht gibt??? Also irgendwie logisch, weils ja keine Türen dafür gibt...
Nun habe ich 2 Varianten:

1. Variante: 5x50 cm PAX mit Scharnier, damit "verschenke" ich halt 25 cm!
2 Spiegeltüren, 3 normale weiße Türen.
Neuer Kleiderschrank Türen.jpg Neuer Kleiderschrank.jpg

1. Variante: 4x50 cm PAX mit Scharnier, 1x 75er Pax Schiebetür (ohne Tür)
2 Spiegeltüren, 2 normale weiße Türen, 75er Teil mittig ohne Tür.

In dem Bild habe ich einen 100er als Platzhalter drin, weil man nicht Scharnier und Schiebe mischen kann! In den 75er passen auf die Schuhborde 3 Paar nebeneinander statt 4!

Neuer Kleiderschrank Türen2.jpg Neuer Kleiderschrank2.jpg

Also ich muss sagen, der macht schon was her mit den Schuhen in der Mitte! Oder was sagt ihr? 24 Paar Schuhe passen da rein. Ich weiß nicht mal ob ich so viele habe *g*

Jetzt geh ich mal dran, ne Stauraumplanung zu machen dafür.

Habt ihr noch Vorschläge für eine noch bessere Nutzung??

LG Jule :nageln:
 
#10
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ich finde 4x50 und 1x75 in der Mitte *2daumenhoch*

Zu den Hosenbügeln, meinst du diese hier



Die kenne ich aber so, dass man quasi den Saum der Hose dort einklemmt und sie dann in volle Länge nach unten hängen läßt.

Wäre da nicht so etwas viel praktischer?
 
#11
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Hmm, nee die die ich meine sind mit so nem Haken hinten, wo die wieder zusammen geklemmt werden. Da kann man die Hosen auch so halb drüberlegen.
Ahhhhhhhhhhhhh, da sind sie. HOSENSPANGE heißt das ganze:

Für Röcke habe ich zB diese hier:




Aber das unterste was du gepostet hast ginge ja auch ganz gut denke ich! Ich will auf jeden Fall ne ganze Menge neuer KLeiderbügel kaufen, denn momentan habe ich zB 3 Röcke auf einem und 3 Hosen übereinander. Nerviger geht es nicht.

Ja, ich finde das mit den Schuhen in der Mitte auch *kiss* So könnte ich mir das vorstellen. Muss nur noch die Stauraumplanung hinhauen!!!

Pullover und Shirts/Tops denke ich sind am besten im mindertiefen Pax aufgehoben oder?

P.S: Das mit den Auszügen im alten PAX geht ja so garnicht. Das ist ja der Teil, der nur ca. 35 cm breit ist, der "Rest" quasi von den 120cm Breite!

Sind Pullover so viel besser in Auszügen zu lagern???
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ich denke, mindertiefe Schränke für Tshirts, Pullover etc. ist gut.

Ich lagere nur meine Wollpullover in diesen Plastikwannen. Dann kann ich im Sommer einfach den Deckel drauf machen, und sie sind ein wenig geschützt. Ich habe ja keine Türen vor den Schränken.

Mit den Türen vor den Schränken brauchst du da eigentlich keine Wannen für die Pullover, schon gar nicht im tiefenreduzierten Schrank oder in den 35 cm breiten Schrankteilen.

Ich denke, der 2. Bügel, den ich verlinkt habe, der ist schön einfach zu handhaben. Hose drüber und weggehängt.

Ich habe mir 150 neue Bügel bestellt *kiss* .. wg. der Tshirts usw. Und als Reserve. Die einfachen Kleiderbügel aus Plastik, in 43 und 47 cm Breite, damit auch meine Tshirts mit breiterem Ausschnitt nicht runterrutschen.
 
#13
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

150 Kleiderbügel. Ja so ungefähr hab ich mir das auch vorgestellt *kiss* Alles neu und schön stabil. Plastik mag ich garnicht. Entweder Holz oder Metall. Mal schauen.

Ein paar von den mit Klammern für Röcke und Kleider, ein paar mit Einhängeösen für diese Schlaufen an den Kleidern, ein paar für Anzüge (also Hose und Jacke zusammen) und viele Hosenbügel und normale Bügel.

Ich hab mal geschaut. Die Einrichtung kostet mich nun in der Variante 50-50-75-50-50 plus die Kleiderstangen für den "alten" Kleiderschrank 693 €. Und das für 2 große Schränke inkl Türen.

Außerdem hier mal meine Stauraumplanung. Sieht aus, als wäre es ganz gut zu verteilen. Ob ich nun wirklich 12 Drahtkörbe nehme oder die doch nur nutze für Unterwäsche und Socken und den Rest in Böden sortiere muss ich mal schauen.

Jedenfalls überkommen mich Glücksgefühle, weil mir die Aufteilung des neuen PAX mit den Schuhen in der Mitte so gut gefällt!!
 
#14
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ganz kurz zur Beleuchtung in der Ankleide, Schlafzimmer und Kinderzimmer!!

Wir haben gerade die Beleuchtungsfrage für das ganze Haus in der Diskussion. Dementsprechend haben wir auch das Problem der Beleuchtung im Schlafzimmer, Flur, Kinderzimmer und Ankleide.

Im Schlafzimmer habe ich mich ziemlich sicher für die IKEA Orgel entschieden. Die habe ich momentan auch und finde sie sehr schön. Vielleicht wird es auch etwas anderes, aber ich möchte eine Hängelampe!!

Im Kinderzimmer habe ich mir etwas in der Art wie die Kulla vorgestellt. Oder ist da so ein Schienensystem besser?
Ich dachte halt für erstmal Gäste- und später Kleinkindzimmer reicht das ja, wenn es dann mal ein Jugendzimmer wird kann man ja immer noch eine hellere Beleuchtung suchen, oder??

Für die Ankleide hatte ich die BASISK vorgestellt! Oder würdet ihr besser 2 vorsehen? Gerade in der Ankleide sehe ich aber ein Problem: Man bekommt ja für die normalen Lampen nur noch Energiesparbirnen. Ich finde da halt blöd und unpraktisch, weil die immer so lang brauchen, bis sie angehen. Bis man die Klamotten suchen kann gehen erstmal 5 Minuten ins Land.

Außerdem sind sie ja eher für Räume geeignet, wo sie länger leuchten, da sie schneller kaputt gehen, wenn sie nur ein- und direkt wieder ausgeschaltet werden.

Im Flur haben wir Wandleuchten geplant.

Im Badezimmer wird wohl auch eine Deckenleuchte als Hauptleuchte genutzt, hier ähnlich wie in der Ankleide vielleicht. Außerdem kommt hier in der Duschenwand obenauf eine Lampe, die in der Wand eingelassen ist und nach oben wegleuchtet. Über dem Spiegel am Waschbecken kommt ebenfalls eine Lampe!

Das sollte reichen. Oder sollte die Dusche extra beleuchtet sein mit Spot darüber?

LG Julia *kiss*
 
#15
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ich habe für die Ankleide noch eine alte Leuchtleiste mit 3 Spots. Die kann man dann auf die Schränke richten. Die Hängelampe dort halte ich für eher ungünstig. Alternativ 3 oder 4 Deckenspots, die man ausrichten kann.

Schlafzimmer - Hängelampe als Mittellampe? Da werde ich erstmal meine alte Esszimmerleuchte hinhängen. Die Mittellampe werde ich so gut wie gar nicht brauchen. Ich habe eine Nachttischlampe an einer Steckdose, die ich auch gleich vom Eingang aus schalten kann und noch einen Deckenfluter (auch an einer Steckdose), den ich vom Bett aus schalten kann.

Kinderzimmer .. die Lampe gefällt mir, aber auch da stellt sich die Frage, wann wird zu welchen Zwecken die Mittelleuchte genutzt? In meinem Arbeitszimmer ist die Position auch noch unbesetzt. Da suche ich jetzt eher eine flache Deckenleuchte.
 
#16
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ja, in der Ankleide wäre so eine Leuchtenleiste wohl besser zu nutzen (auch wenn ich keine wirklich schön finde, höchtens die BASISK Schiene), da man sie drehen kann. Ausrichtbare Deckenspots geht ja eher nicht, da wir die Deckenbalken haben und die Spots entweder nach unten oder dann an einen Deckenbalken strahlen.

Also ich hatte in meinem Kinderzimmer immer nur eine Mittellampe (hier aber auch so ein Schienensystem) und eine Nachttischlampe. Die Mittellampe war immer an für zum Spielen, abends dann die Nachttischleuchte zum Lesen Im Kinderzimmer sind auch alle Wände schon zu, das heißt da gingen lediglich Wandleuchten an der Brandwand, da wir da noch Schlitze machen könnten - für den Notfall!

Sollte man mal einen Wickeltisch stellen, mein Cousin hat da an einem Regal über dem Wickeltisch eine Klemmlampe, die zugeschaltet werden kann.

Im Schlafzimmer selbst ähnlich! Die Deckenlampe im derzeitigen Schlafzimmer ist eigentlich immer an, wenn ich an den Kleiderschrank muss, aufräume, mich anziehe oder ähnliches. Wenn wir im Bett liegen sind die beiden ORGEL Nachttischleuchten an, da hat jeder eine auf seiner Seite.

Die Deckenleuchte werden wir im neuen Schlafzimmer auch vom Bett aus ausschalten können. Hier haben wir einen Schalter in der Mitte über dem Bett vorgesehen. Für eine Stehlampe wird hier eher kein Platz sein.

Diese flachen Deckenleuchten sind ja aufgrund der Deckenbalken bei uns eher schwer zu realisieren.

Ach, im Nachhinein hätten wir besser überall Wandleuchten geplant!!!

LG
 
#17
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Ich kann Deckenleuchte und Nachtischleuchten vom Bett und von der Tür aus schalten.

Die Mittelleuchte ohne Schränke im Zimmer ... wofür wird man sie brauchen?

Und ja, man muss so etwas mindestens 2mal planen und realisieren. Beim 2. Mal lernt man dann aus den leichten Ungereimtheiten der 1. Realisation. Also ... in 10 Jahren neu bauen :cool: *duckundwech*
 
#18
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Naja, da steht ja noch die Kommode. Da muss man dann ja auch mal ran. Wir haben ja sonst nur die Nachttischleuchten und die Stecken in der Steckdose.

Auch hier hätten wir ja besser rechts und links Lampen an die Wand gemacht, in 150 cm Höhe oder so... aber naja, mit Nachttischleuchten ist man wenigstens flexibel...

Wir müssen die Kabel von der Decke baumeln lassen, da wir im OG den Fußboden dämmen müssen. Und dort sind alle Kabel verlegt... Daher müssen alle Kabel unten rausgeführt werden, wo sie hinsollen. Und da ich später keine Kabel ohne Lampe aus der Decke hängen haben möchte, müsste da auch ne Lampe dran *g*

Aber ich glaube du hast recht. Gerade wenn man alles selbst macht denkt man immer wieder: "Ach, das hat ja noch Zeit." Und dann hat man's plötzlich doch verpasst oder denkt hinterher: "Verflucht!*stocksauer* Da hätte man ja dran denken können..."
 
#19
AW: Ankleide planen - Maße stehen fest

Hallo Leute,

so kurz vor dem Einzug muss ich euch doch nochmal mit der genauen Planung bemühen...

Ich war am WE im IKEA und will jetzt definitiv mit PAX meine Ankleide einrichten. Anbei mal ein Bild wie ich es mir vorstelle:
Raumplan IKEA und Bestand.jpg

Orange ist mein bestehender Schrank mit den Maßen 240x69cm (inkl. Griffschiene). Den will ich auf jeden Fall mitnehmen, da der zwei große schwebetüren hat und teuer zu ersetzen wäre. Ob er neu eingeteilt wird (vorher im Thread schonmal thematisiert) muss ich mit GöGa noch verhandeln ;) Blau ist der IKEA-Neukauf, wie ich ihn mir vorstelle.

Die Wand planunten ist 278cm lang. Stelle ich hier 4x50 cm PAX in 35er Tiefe und ein Eckelement (Schenkel 73cm) habe ich noch 5 cm Luft. Dies könnte reichen, um den Schrank unmittelbar vor der Laufschiene der Schiebetür enden zu lassen (wenn die überhaupt so weit geht).

An der Wand planrechts steht der Schenkel des Eckelements ebenfalls 73cm rein, danach könnte ein 50cm PAX in 35er Tiefe passen. Damit sind wir bei 123 cm von 200. Der Bestehende Kleiderschrank ist 0,69 tief, damit bleibt ein Abstand zwischend dem 50er PAX und dem bestehenden Kleiderschrank von ca. 8cm. Blödes Eck, vll kann man das verblenden...

Die Wand planoben wird ebenfalls wieder Millimeterarbeit. Vom Eck aus gesehen haben wir durch die Tiefe des Schranks an der Wand planrechts zwangsläufig 35cm Abstand. Plus 240cm Schranklänge ergeben 275, womit 3 cm Luft zur Wand bleiben. Das dürfte etwas knapp werden, da die Schiebetür dort neben den Schrank rollt. Außerhalb der Ankleide ist das nicht möglich, da sonst die Schlafzimmertür nicht aufgeht.

Mir ist klar, dass es knapp ist, aber was haltet ihr generell von der Idee die Schränke so zu kombinieren? Wäre eine nahezu 100%ige Ausnutzung des Innenraums der Ankleide.

Ich hoffe, es ist verständlich... :-[

GöGa misst später nochmal millimetergenau aus, damit ich genau weiß, ob das ganze Vorhaben nicht schon im Voraus an 1 cm scheitert. Genaustens weiß ich das ja dann auch erst wenn die Schiebetür montiert ist und ich weiß, wie weit sie in den Raum stehen wird.

Preislich kommt nichts an IKEA heran, da liege ich inkl. Inneneinrichtung bei rd. 730 Euro für die Neuanschaffung.
 
Zuletzt bearbeitet:
#20
Also mm-Messung ergab: 276x 200 ist das genaue Maß. Sollte sich also doch knapp ausgehen...

Mit dem Pax-Planer kann man keine Ecklosungen planen oder?

Wie könnte ich das für GöGa visualisieren?

Lg Jule
Die hofft, dass das EF wieder etwas mehr Leben eingehaucht bekommt...
 
Oben