Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

#1
Hallo,

da mir schon im Küchenforum so gut geholfen wurde, wollte ich euch mal unsere restliche Planung vorstellen. Eigentlich könnte ich den Thread in jedes Unterforum stellen, aber es soll erstmal um die Planung gehen welcher Raum - wie - wo hinkommen könnte. Die einzelnen Raumplanungen werde ich dann wohl gesondert in Threads eröffnen ;D.

Wir müssen das gesamte Haus aufteilen. Das Untergeschoss bleibt komplett offen und Wohn-, Esszimmer und Küche werden somit ein großer Raum mit 60 qm.

Es geht also noch um das Obergeschoss in das folgende Räume untergebracht werden sollen:

Schlafzimmer
Hier soll rein: vorhandenes Wasserbett 2x2,20m, Hundebox und evtl. zwei Ikea Malm Kommoden (4 Schubladen)

Ankleidezimmer
Hier soll rein: Komplette Kleidung von 2 Erwachsenen (inkl. Jacken, Winter-, Sommerbekleidung), Bettwäsche, Handtücher – also eigentlich alle Textilien), wenn möglich Schuhe, Schmuck usw. Ich habe einiges an Kleidung (aber trotzdem nie etwas zum anziehen :-[): Klamotten für die Arbeit, für Zuhause, zum Werkeln, zum Reiten, für Sport usw. Und die bessere Hälfte möchte natürlich auch ein bisschen Platz und hat mittlerweile die Vorzüge eines Ankleidezimmers zu schätzen gelernt.
vorhanden sind Antonius Regalbretter (5 Stück 79x36cm, 20Stück 79x28cm) inkl. Wandbefestigungsmaterial und Kleiderstangen (8 Stück 100cmbreit) inkl. Wandbefestigungsmaterial, großer Wandspiegel.
Vor den Regalen und Kleiderstangen würde ich evtl. Flächenvorhänge o.ä. anbringen.


Gästezimmer / evtl. mal Kinderzimmer ;-)
Hier soll rein: ausziehbare Eckcouch (vorhanden), Platz für Handarbeiten/Nähen, PC
Kommode mit Fernseher


Badezimmer:
Hier soll rein:
2 Waschbecken auf Holzunterschrank (wird aus alten Deckenbohlen gebaut), WC, Badewanne, offene Dusche mit 120 breiten Glaswand. Waschmaschine und Trockner stehen in einem extra Raum im Untergeschoss.
Für das Badezimmer gibt es eigentlich nur einen guten Platz (siehe Plan), hier wären alle Installationen am besten ausführbar.

Leider gehen durch das Treppenhaus und den Flur einige qm verloren und wir überlegen wie wir den ganzen Platz im Flur vielleicht noch praktisch nutzen könnten?

Wir haben schon hin und her überlegt, haben auch schon eine Idee, sind aber für jeden Hinweis dankbar - mittlerweile sind wir wahrscheinlich betriebsblind.

Auf dem Nachbargrundstück ist ein Sägewerk. Hier hört man nicht die Säge selbst, sondern eher wenn größere Stämme umgelagert werden. Auf der anderen Seite fließt ein Mühlbach, dann kommt eine Dorfstraße und direkt gegenüber ist ein Bauernhof mit Milchkühen (dh. Morgens/Abends Melkanlage und Milchlaster). Wir wollen uns genau überlegen wohin mit dem Schlafzimmer, da wir gerne bei gekipptem Fenster schlafen. Wir werden wegen Sandsteinrahmen und rel. kleinen Fenstern wahrscheinlich keine Rollläden bekommen, müssen also die Fenster von innen verdunkeln.

Als Stauraum gibt es noch einen sehr großen Dachboden auf dem Weihnachtsdeko, wenn nötig Winterkleidung etc. ausgelagert werden kann.

Ich hoffe das war jetzt nicht zuviel. Wenn ihr noch Infos braucht immer raus damit! Ich bin gespannt auf eure Ideen *idee*!

DANKE!

Gruß Angie
 

Anhänge

#2
Das ist uns bis jetzt eingefallen!

Das hier ist unsere bisherige Planung (es gab natürlich schon einige vorher *schnauf* !!) *crazy* *stocksauer* *kiss* :-\ *crazy* .

Das Schlafzimmer wäre nur vom Ankleidezimmer aus erreichbar (keine Tür, hier würde nur eine Rigipswand eingezogen (wie alle Wände). Das Schlafzimmer wäre aber relativ groß (weiß nicht ob man sooo viel Platz nur zum schlafen braucht?).

Morgens könnte der eine Aufstehen ohne den anderen zu wecken und sich in Ruhe Anziehen. Abends genau anders herum. Es gäbe nur ein Fenster im Schlafzimmer und wenn der Lärm vom Sägewerk doch zu viel ist könnte man auch im Ankleidezimmer ein Fenster öffnen. Der Weg zum Bad ist „relativ“l ang.

Der Flur wird nochmal größer und somit gehen noch mal ein paar qm „verloren“.

Gruß Angie
 

Anhänge

KerstinB

Administrator
#3
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Hallo Angie,
reizvolle Aufgabe ;) ... ich hänge mal den Erdgeschoßplan aus dem KF mit an, dann sieht man die Notwendigkeiten Badezimmerplatzierung etc. besser.

Obergeschoß - vorläufiger Plan:



Erdgeschoß - Leerplan:
ef_angie_sch_20120126_GrundrissEG.jpg

Erdgeschoß - mögliche Küchenplanung:
kf_angie_sch_20120124_kb_var1_Grundriss.jpg

[HR][/HR]Zur Planung:
Ich mag das Antonius-System für den begehbaren Kleiderschrank ja nicht so gerne ;)

Ihr habt ja rund 800 cm Kleiderstangen .. wie werden die denn befestigt, so dass man auch noch Kleider etc. hängen kann? Ist das quasi an der Vorderfront der Regalbretter? Lt. Ikea-Seite ja irgendwie unter Drahtböden. Hängendes muss man doch auch da mit rund 60 cm Tiefe planen - oder?

Im Grunde stören mich aktuell in der Gesamtaufteilung auch die von dir schon erwähnten sehr langen Wege.

Rund ums Bett wäre es mir auch etwas eng. Sind die 200 cm Bettbreite schon das Außenmaß oder nur das Matratzenmaß?

Da muss man auf jeden Fall mal etwas nachdenken.

Ach ja, nur mal vorsichtshalber gefragt ... Dachschrägen gibt es keine zu berücksichtigen?
 
#4
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Hallo Kerstin,

mitten in der Nacht?! Schläftst du auch manchmal? ;D

Untergeschossplan hatte ich vergessen.

Ich hab schon hin und her überlegt, wirklich *crazy*. Ich werd noch wahnsinnig.
Das einzig Gute ist das bis jetzt noch alles veränderbar wäre - bestimmt unter Protest :knuppel:, aber wenn ich es begründen kann ist alles kein Problem :cool:.

Im Schlafzimmer könnte man ja auch die vorhandene Türe lassen. Dann hätte ich aber zwei Türen und das finde ich dann wieder unschön. Dann müßte ich das Kopfende des Bettes an die Trockenwand zum Ankleidezimmer stellen. Wäre nicht soo schlimm aber an der Wand zum Miniflur fänd ich es vom Raumgefühl besser. Auch im Obergeschoss verlaufen zwei großer Hauptbalken wie im Erdgeschoss und der eine würde dann quer über dem gesamten Bett hängen , das fände ich stimmiger als längs über einee Betthälfte (hat das jemand verstanden ?!?! *crazy*).
Der Platz ums Bett würde mir reichen (hatte auch schon mal je 30cm - ging auch *sleep*). Die 200cm sind Außenmaß. Aber dann müsste eben die Türe weg?!?!

Die Kleiderstangen habe ich bisher jeweils zwei übereinander hängen. Es sind keine Antonius Kleiderstangen (die fand ich besch...) sondern solche von Ladeneinrichtungen (Eb..) - ich hänge mal ein Bild ran. So hängen unten die z.B. Hosen und darüber Shirts.
Längere Sachen hab ich bisher mit reingehängt, hätte aber zukünftig gerne einen eigenen Platz dafür (ca 50cm reichen vollkommen).
Wir haben also nur das Regalsystem von Antonius.
Würde halt gerne das benutzen was schon da ist und nicht komplett neukaufen. Ums Zukaufen werde ich eh nicht herum kommen.

Und womit man sich nicht beschäftigen muss: Dachschrägen ;D
- außer der buckeligen Wände ist hier alles gerade ;)!

Gruß Angie
 

Anhänge

KerstinB

Administrator
#5
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

So, jetzt habe ich mal geschoben ;)

In der bisherigen Variante finde ich den Weg Bett/Bad nicht gut und, ich finde, dass der Schlafbereich zu schmal ist. Mit 315 cm wären rechts und links des Bettes keine 60 cm. Außerdem würde es mich stören quasi immer durch den offenen KLeiderschrank zu gehen, um in den gemütlichen Bereich zu kommen.

Daher jetzt den Schlafbereich breiter, nur Bett und Hundekorb.

Im Ankleidebereich die vorhandenen Antonius und Malm-Teile verarbeitet. Vor den Fenstern könnten ja wenigstens noch ein oder zwei von den Regalbrettern sein ... oder die 5x werden zu 6x und die 36 cm tiefen Regalbretter wandern auch an die rechte Wand.

Die Malmkommoden dürften 100 cm hoch sein und passen gut an der Wand.

Wenn man den Kleiderstangen dann z. B. einen Flächenvorhang gönnt, stört auch der offene Durchgang ins Schlafzimmer nicht. Notfalls kann da immer noch eine Tür hin.

Vorteil weiterhin, im planlinken/unteren Teil vom Ankleidezimmer könnte man evtl. noch mehr Stauraum durch vielleicht ältere vorhandene Kommoden etc. schaffen, ohne, dass man da immer durch muss.

Die Flurnische könnte man so gestalten, dass 2 Billys für Bücher dort hin passen. Im relativ großem Flurbereich kann man planunten eine Leseecke gestalten oder auch ein Computerplätzchen.
 

Anhänge

#6
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Hallo und Sorry für die lange Pause!!

Danke Kerstin.
Manchmal sind die Lösungen so einfach und man kommt trotzdem nicht drauf *crazy*.

Genauso werden wir es machen - und plötzlich sind alle Probleme weg *2daumenhoch*.

Ich hätte dann gern eine einfache Schiebetüre zum Ankleidezimmer, damit man das "Chaos" nicht immer sieht und einen geschlossenen Raum hat.

Mit der Ausstattung der einzelnen Räume werde ich mich dann später beschäftigen. Im Moment hätte ich gerne erst mal wieder einen begehbahren Boden auf den Balken! Man muss prioritäten setzen!

Gruß Angie
 

KerstinB

Administrator
#7
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Du meinst eine Schiebetür zum Schlafzimmerbereich? Das ist ja problemlos möglich, weil das Zimmer jetzt breit genug ist.

Dann viel Spaß beim Umbauen ;)
 
#8
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Hallo Leute, ich fand das Recht interssant wie ihr diese Grundrisse gezeichnet habt!
Benutzt ihr dafür ein Programm? Also ich kenne nur Visio und wüsste nicht das man so krass in die Details rein gehen kann!

Also Hut ab, für die die sowas bauen zeichnen können! :)
 

KerstinB

Administrator
#9
AW: Wer hat noch Tipps für die Planung eines ganzen Geschosses?

Ich benutze die Vorlage aus dem ersten Beitrag als Hintergrund in Coreldraw. Die Vorlage zerre ich mir in der Größe so zurecht, dass ich im Massstab 1:100 in Corel arbeiten kann. Und dann ist es ja nur noch Kästchen ziehen ;)
 
Oben