Speisekammer Warm / Kalt Gefälle

#1
Hallo


ich wohne in einem Altbau und wir haben eine Speisekammer die von der Küche ab geht und ein Fenster hat. Gleichzeitig grenzt an diesen Raum das Bad. Die Speisekammer ist nur halb so hoch wie der ganze Raum und die Decke ist gleichzeitig der Boden eines Teiles des Bades.
Küche und Bad sind geheizt und warm. Speisekammer ist kalt. Tür zwischen Küche und Speisekammer soll immer zu sein (so der Vermieter) damit in der Speisekammer kein Kondenswasser und Schimmel entsteht. Was ich mich nun Frage ist, Wärme und Feuchtigkeit kann auch vom Bad in und durch das Mauerwerk in die Speisekammer gelangen. Sollte das Bad dann nicht auch kühler sein ...?

Danke für Antworten LG
 
#2
AW: Speisekammer Warm / Kalt Gefälle

Wie kommst Du drauf, dass Wärme und Feuchtigkeit durch eine Mauer kommen? Das bischen Feuchtigkeit, was beim Duschen entsteht, wird vom Putz aufgenommen und/oder rausgelüftet und später gibt der Putz Feuchtigkeit wieder ab.

Wenn die Mauer bzw. die Decke so nass wäre, dass sich auf ihr ständig Schimmel bildet, habt Ihr im Bad wahrscheinlich einen Wasserschaden. Ansonsten braucht man sich deswegen keine Gedanken machen. Im Gegenteil, wenn es im Bad immer deutlich wärmer ist, als die Speisekammer, dann ist deren Decke auch etwas wärmer, als deren Wände oder Boden. Somit ist die Schimmelgefahr wegen Kondenswasser an der Decke eher geringer.

Allerdings ist eine ungedämmte Decke/Wand direkt neben dem Bad auch nicht das Gelbe vom ei. Man verpulvert ggf. einen Haufen Heizenergie.
 
Oben