Single Wohnung - Ideen gesucht (Wandgestaltung etc.)

#1
Hi zusammen.

Ich würde gerne einige Änderungen in meiner Wohnung vornehmen. Grundsätzlich sollen die Möbel bleiben. Erweiterungen oder evtl. Austausch ist aber möglich. z.B. könnte man über dem TV noch Wandschränke anbringen o.Ä.

Vorgeschichte: Ich bin 26 Jahre alt, männlich und Single. Werde noch eine Weile hier wohnen bleiben und möchte gewisse Änderungen vornehmen.
Damals musste alles recht schnell gehen und ich habe die Tapete teilweise so übernommen. Es ist teils sehr schlecht tapeziert (man sieht Übergänge etc.) und gestrichen werden muss auch mal wieder. Ich wohne jetzt etwa 4,5 Jahre hier.

Specs der Wohnung: ca. 46qm aufgeteilt in:
Küche: ca. 11qm
Flur: ca. 2qm
Bad: ca. 7qm
Wohnbereich 14qm
Schlafbereich: 10qm
+Balkon

Boden: Laminat in Grau
Die Wohnung ist insgesamt recht hell, meistens sind die Jalousien auch unten ;-) Evtl. ersetzen durch Schiebegardinen bis zum Boden?
Türen habe ich keine (außer Bad und Wohnungstür)

Anmerkung: Wohn/Schlafraum ist normalerweise 1 Raum. Jedoch sind links und rechts + oben (ab 2,39 glaub ich) echte Wände. Ich habe diese Wand erweitert und daraus 2 Räume gemacht. der TV hängt an der Wand und die Kabel sind dort integriert. Die Wand ist aus Holz.
Die Wand soll grundsätzlich bleiben ;-) und der TV auch an der Wand….

Wichtig auch noch: TV hat Ambilight, die Wand sollte wohl eher weiß bleiben. Zumindest im Bereich TV.

Ich möchte:
- Tapeten erneuern in ganzer Wohnung außer Küche (da nur eine Wand, da damals beim entfernen der Fußleisten die Tapete kaputt gegangen ist
- neu Streichen - Hier würde ich gerne Tipps hören, wie ihr das machen würdet?
- ggf. Möbel erweitern/ändern. kein muss. Umstellen nur bedingt möglich. Maße habe ich alle. Wenn jemand Ideen hat -> her.
- ggf. Deko Tipps?

Was ich mag/bevorzuge:
- vermutlich eher Rauhfaser, da günstiger.
- Rot, Grau, Weiß als „Farben“
- eher kaltes Ambiente
- kein Chaos, eher Ordnung
- Ikea Fan aber offen für anderes
- Depot Fan für Deko (falls wer Ideen hat)

Was mir aktuell nicht so gefällt:
- Wand hinter Couch zu „kahl“
- Wand über/um TV zu „kahl“
- ungenutzte schmale Wand im Wohnbereich links neben Durchgang zum Schlafbereich

Was weg/entfernt werden kann und was schon geplant ist:
- Tisch aus Schlafbereich wird nicht genutzt, kann raus
- Couchtisch ersetzen durch was schickeres
- Türrahmen sollen grau lackiert werden
- Evtl. Türen die vorhanden sind (Wohnungstür innen) und Badtür foliieren?
- Durchgang zum Schlafraum in der Höhe verkürzen, dass es 2m sind wie bei den anderen Türen.

an was ich außerdem gedacht habe (aber noch nicht sicher bin, ob sinnvoll oder zu aufwendig)
- Verblendsteine einsetzen. Jedoch auf Holzplatte/Rigips und dann an die Wand, um später wieder ohne Mühe entfernen zu können

Anbei zwei Grundrisse. Einmal die Maße der Wände (Trennwand beachten für TV) und einmal die Möbel….
Hoffe habe alles richtig gemessen. Maße in mm.
Außerdem Fotos der Wohnung. Teilweise mit/ohne Blitz. Es war auch schon abends. Daher evtl. Farbabweichungen möglich ;-)

Link zur Galerie: https://flic.kr/s/aHsjYkGR4s

Grüße

masse_wohnung.jpg masse_moebel.jpg
 

Tie

Mitglied
#2
Ich finde Gardienen machen ein Zimmer immer gleich viel wohnlicher, daher halte ich das für eine gute Idee. Die Jalousien kannst du ja trotzdem behalten, falls du es einmal besonders dunkel haben möchtest, denn das ist im SOmmer mit Vorhängen nciht immer gewährleistet.
 
#3
Hi,

für Wanddeko Ideen finde ich die aktuellen Blogs sehr gut, einfach mal bei google wanddeko blog eingeben, da findet sich ne Menge

Hier mal ein paar Beispiele

Links sehr werbedominiert, deshalb vom Moderator entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#4
Ich finde das Bett äußerst unpraktisch positioniert. Da hätte ich eigentlich eher die Trockenbauwand umgebaut und das Bett dann planoben quer in den Raum gestellt.
Dafür müsste dann aber der Sitzbereich im Wohnraum nach planoben wandern und der Fernseher auch. Geht nur bei dem Ecksofa nicht...
Hmm. Generell sehr vollgestellt das Ganze...
 
#5
Hi,

danke für die Antwort.

Ist halt eine kleine Wohnung und die Möglichkeiten begrenzt.
Mit dem Bett ist wirklich nicht optimal. Man könnte es zwar an die lange Wand stellen und den Kleiderschrank Planoben wo jetzt das Bett steht. Aber dann hat man am Ende des Bettes sicher nur noch 30cm Platz zur Leichtbauwand.

Umbau der Wand wäre wohl möglich im Prinzip. Aber komplett weg wollte ich ungern. Dann ist es zwar ein großer Raum, aber hätte es schon gern abgetrennt.

Hmm und ans Fenster mit dem Kopfteil ist auch bissle blöd (Heizung wird jedoch dort nicht benutzt)

Edit hier die zwei Möglichkeiten. Allerdings ist mir die Couch ohne Trennwand dann irgendwie zu voll im Raum. Einzig die andere Lösung wäre evtl. ausprobierbar, ob dann die 30 cm oder sowas ausreichen.

Gesagt sei zudem, dass ich eher selten Besuch habe und wenn auch nur 1 Person.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#6
Da würd ich dann auch schon eher zur 'a'-Version greifen anstatt zur 'b'. Stell ich mir auch an und für sich besser vor. Bei b ist die Couch wirklich zu viel im Raum.
 
#7
Das Bett so mittendrin geht schon gleich gar nicht! :oops:

Warum nicht das Bett im Raum planunten links mit dem Fußteil zum Fenster und das Kopfteil zur "Türe"? Kann man ja mit einem schönen Vorhang/Flächenvorhänge an Schiene an der Decke vor Einblicken schützen. Also über die Breite des Kopfendes, damit man nicht immer aufs Bett schaut, wenn man in den Wohnraum kommt.

Dann den großen Schrank planoben. Je nachdem, wie lang das Bett dann wirklich ist und wie nah es ans Fenster kann, bliebe am Kopfende auch noch Platz für ein ca. 40cm tiefes Regal oder gleich einen etwas höheren Raumteiler, anstatt Vorhängen. Dass brauchst da keine Nachtkästchen mehr.
Ggf. ncoh planunten rechts bis zur Fensterunterkante ein schmales Regal neben das Bett.

Wenn es Dir nichts ausmacht, zum Lüften aufs Bett krabbeln zu müssen, dann kannst es ja auch gleich ganz unten quer vor's Fenster stellen. Dann bleibt im Raum auch wieder Platz für diese Kommode, z.B. an der Wand zum Wohnraum.

Im Wohnraum ist dieses Monstersofa einfach too much. Ich würde auf einen normalen 3-Sitzer ausweichen und dazu lieber noch einen Klapphocker + Kissen bereithalten, falls mal jemand zum TV gucken kommt und die Füße hochlegen will. Oder als Couchtisch so einen passenden Hocker mit Plastik-Brücke drüber, die man auch mal runternehmen könnte...
 
#9
Guten Tag,

wie wäre es denn mit einem neuen Balkonboden? Zumindest in unserem Fall hat das sehr viel Unterschied zu der ursprünglichen Planung gemacht. Die Arbeit wurde von xxx Balkone innerhalb kürzester Zeit übernommen und sehr sorgfältig erledigt.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#11
In kleinen Räumen sollte man auf große Möbel verzichten und etwas hinstellen, was das Zimmer optisch nicht kleiner macht.
Zu viel Deko in einer kleinen Wohnung hat denselben Effekt.
Weniger ist mehr.

Helle Farben und Stoffe vergrößern optisch den Raum.
 
Oben