Organspenderausweis

#1
Hallo Mitmenschen

Ohne aktuellen Anlass,meine Frage:

Besitzt Ihr einen Organspendeausweis?

Wenn Nein - Warum nicht?


Ich habe seit 1993 einen.
Zu der Zeit habe ich in meiner ersten Firma, in mehreren Dialysezentren Schreinerarbeiten ausgeführt,bei laufendem Betrieb.
Dort ist man ja hautnah mit dem Thema Organspende in Berührung gekommen.
Und kurz gesagt ,habe ich mich entschlossen einen solchen Antrag auszufüllen und auch in meinem Freundeskreis dafür zu werben.
Sehr viele Menschen sind aber bei diesem Thema etwas erschrocken, und konnten sich das für sich selber gar nicht vorstellen.
Ohne die genaue Zahl zu kennen ,weiss ich das es sehr viele Menschen weltweit gibt ,die auf eine Organspende angewiesen sind,andernfalls werden sie über kurz oder lang sterben.
Ich stelle mir das so vor,das aus meiner Familie jemand ein Organ braucht ,um zu Leben,aber niemand ist bereit,sich ob wohl man Tot ist,ein Organ zu spenden.

Es gab vor längerer Zeit den Vorschlag,das nur derjenige ein Organ bekommt der selber einen Spenderausweis hat.
Ich wäre dafür das jeder Organspender ist, ausser er hat einen Ausweis in dem er das ablehnt, also umgekehrte Regelung als jetzt.

Eure Meinung?
 
#2
AW: Organspenderausweis

Hallo Haupt

Das sehe ich ähnlich :D - ich habe schon lange einen Spenderausweis, und fände es auch besser, wenn jeder a priori als Spender gilt, solange er nicht das Gegenteil feshält *clap*

Wir sind dazu angehalten unseren Mitmenschen zu helfen, für mich gibt es keinen Grund es nicht zu tun.
 

Michael

Administrator
#3
AW: Organspenderausweis

Hallo,

es ist ja nun nicht so, dass ohne Organspendeausweis keine Organe entnommen werden dürfen. In dem Fall haben die nächsten Angehörigen die Entscheidung zu treffen.
Mit einem Ausweis könnte man natürlich seinen Lieben diese Entscheidung abnehmen, was die Sache für alle einfacher macht, zudem diese in vielen Fällen schnell getroffen werden muss.
 
#5
AW: Organspenderausweis

Hi!

Ich hätte ja prinzipiell nix dagegen. Hab glaub auch schon mal so ein Ding ausgefüllt. Aber keine Ahnung, wo der jetzt rumliegt.
Mir würde halt Sorgen machen, dass man als Ersatzteillager betrachtet und vll. zu früh für hirntot erklärt bzw. aufgegeben wird.
Aber für die Angehörigen ist das wirklich eine Erleichterung, weil da sind ja doch viele Emotionen im Spiel.
 
#6
AW: Organspenderausweis

Hallo tantchen


Soweit ich weiss müssen den Hirntot zwei, voneinander unabhängige Ärtzte
feststellen.
Also Deine Angst als Ersatzteillager angesehen zu werden,stammt aus schlechten
TV Spielfilmen;)
Da Du schon einen Ausweis hattest, besorg Dir doch einfach einen neuen:D
 
#7
AW: Organspenderausweis

SPD Politiker Steinmeier spendet seiner Nierenkranken Frau, Elke Büdenbender,
eine Niere.
Durchschnittliche Wartezeit auf eine Niere 6 Jahre.
 
#8
AW: Organspenderausweis

Also ich bin für einen Organspendeausweis, kann aber auch absolut verstehen, wenn manche Menschen das nicht mögen...ich finde einfach, dass man das niemandem aufzwingen kann beziehungsweise sollte, da der menschliche Körper kein Besitztum eines Anderen ist.
 
#9
AW: Organspenderausweis

Also ich bin für einen Organspendeausweis, kann aber auch absolut verstehen, wenn manche Menschen das nicht mögen...ich finde einfach, dass man das niemandem aufzwingen kann


Es geht nicht um Zwang.

Aber es kann doch jeder einen Ausweis beisichtragen ,in dem er ,Organspender Ja-oder Nein ankreutzt.
Damit müssen das nicht die Angehörigen entscheiden.
 
#10
AW: Organspenderausweis

Nachdem mein alter Ausweis aus den 80er Jahren inzwischen total ausgefranst war, habe ich mir einen neuen gemacht: Tante Gugl bringt einen ganz schnell auf eine Seite, wo man eine Vorlage herunterladen und sich dann ausdrucken kann.
Auf dem alten Ausweis waren noch Angaben, wer im Falle des Falles zu benachrichtigen sei. Hab ich auch noch dazu geschrieben.

Dazu noch ein Tipp:

Fast jeder hat heute ein Handy dabei, und dort einen umfangreichen Telefonnummernspeicher. Hilfskräfte wissen jetzt natürlich nicht, wen sie benachrichtigen sollen. Klar wird die Sache, wenn man "ICE"-Nummern eingibt: ICE = In Case of Emergency; also im Adressspeicher ICE1 und die Nummer von zu Hause, ICE2 und die Nummer von den Eltern oder was auch immer. Ich hab's so. Und jetzt müsste ich nur noch mein Handy immer dabei haben ;-).
 
#11
AW: Organspenderausweis

Menorca, guter Tipp, da werde ich "Eltern" mal in "ICE Eltern" umbenennen und ein oder zwei Freunde auch entsprechend. *rose*
 
#12
AW: Organspenderausweis

Seit ca. 9 Monaten habe ich einen solchen Ausweis. Ich war aufgrund meines Studium ziemlich oft unterwegs und da kann so ziemlich alles passieren...

Menschenleben retten lohnt sich immer... Ich kann nur dafür plädieren, diese Möglichkeit zu nutzen und keine Angst zu haben...
 
#13
AW: Organspenderausweis

Hey, ich denke auch, dass jeder so einen Organspendeausweis haben sollte. Ich denke, bei vielen die keinen haben, liegt es schlicht und einfach daran, dass sie sich nicht mit dem eigenen Tod befassen wollen. Das kann ich auch ein Stück weit nachvollziehen aber mMn sollte man seinen Mitmenschen zuliebe einen beantragen, alleine schon weil man immer selber auf eine Organspende angewiesen sein kann.
Gruß
Bernd
 
#16
AW: Organspenderausweis

Soll das jetzt nicht demnächst per Gesetz geregelt werden, damit man immer klar weiß was Sache ist? Ich hab schon selbst einen Ausweis, finde das auch gut, wenn trotz meines Ablebens wenigstens ein anderer Mensch gerettet werden kann, weil er ein Organ von mir bekommt.
 
#17
AW: Organspenderausweis

ich finde es super, dass viele von euch einen organspenderausweis haben. ich werde demnächst auf jeden fall auch dazu gehören. das ist eine gute sache und ich finde, man sollte so viele wie möglich dazu bewegen, dies zu tun.
 
#18
AW: Organspenderausweis

"Demnächst" ist ein sehr dehnbarer Zeitsbachnitt ;). Wenn du eh am PC sitzt: google danach, druck ihn aus, füll ihn aus, schneid ihn aus, und schon hast du einen. Aber toll, dass du es vor hast! Es geschieht nichts Gutes, außer man tut es!
 
#19
AW: Organspenderausweis

Bei uns liegen die Ausweise in unserer Stammapotheke. Finde ich sehr praktisch, weil wir bald durch Umzug einen neuen brauchen werden.
Wenn ich erst im Internet suchen, ausdrucken und ausschneiden bzw. bestellen muss, ist das immer eine weitere Hürde, die vielen schon zu groß ist.

Vielleicht könnt ihr ja in euren Stammapotheken mal schauen, ob die das auch haben bzw. wenn nicht vielleicht mal fragen, ob sie ein paar solcher Ausweise dauerhaft platzieren würden. Die kosten ja nichts und tun so vielleicht auch noch was gutes.

Und ich möchte auch noch mal sagen, dass ich es toll finde, wenn jemand einen Ausweis hat. Mein Papa ist nämlich selber betroffen und hätte er keine Spende bekommen, wäre er jetzt mit sehr hoher Sicherheit tot.
Da ich dem Spender bzw. seiner Familie nicht danken kann, mach ich das mal hier an euch alle. *2daumenhoch*
 
#20
AW: Organspenderausweis

Ich hab nach ewigen Hin und Her auch einen Organspendeausweis geholt. In meiner Heimatstadt Stuttgart war zum Tag der Organspende mal so eine Veranstaltung zum dem Thema und da hab ich mich dann endlich "getraut".
 
Oben