Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

#1
Hallo allerseits,

nach erfolgreicher Küchenerstellung im "Nachbar-Forum" lande ich nun bei euch in Sachen Fußbodenbelag und Co.

Wie schon im Titel geschrieben handelt es sich um eine Neubauwohnung mit Fußbodenheizung. Ich hatte bislang noch nie Fußbodenheizung und bin nun völlig überfragt, welchen Belag ich nehmen soll?! Geht man zum Parketthandel heißt es natürlich "es gibt nichts besseres, als Holz", im Fliesenhandel "bei Fußbodenheizung unbedingt Fliesen und bloß nichts anderes!". Tja...für mich als Laien ist es wirklich schwer, mich zu entscheiden.

Ich bin mir nur sicher, dass ich in Schlaf- und Kinderzimmer geräucherte Eiche legen lassen möchte - ich liebe dunkles Holz und mir wurde gesagt bei Fußbodenheizung sollte man Eiche nehmen und bspw. keine Nuss.

Ich möchte auch nicht zu häufig den Belag wechseln. Habt ihr Erfahrungswerte und Tipps für mich? Vorschläge ob hell oder dunkel?
In der Küche habe ich bspw. eine sehr helle weiß-beige (Magnolie) Küche geplant. Ursprünglich wollte ich Küche, Wohnraum und Flur mit hellen Fliesen belegen lassen, aber mittlerweile habe ich beim Gegenhalten von der Musterküchenfront auf Fliesen etwas Angst, dass sich das gar nicht abhebt?!
Alternativ evtl. die Küche dunkel und den Wohnraum hell? (dunkelbraune Couch)
Hat jemand dunkle (anthrazit oder schwarze) Fliesen im Wohnraum? Macht es den Raum nicht zu dunkel?

Fragen über Fragen und ich würde mich sehr freuen, Erfahrungswerte und evtl. sogar Bilder zu bekommen von euch :)

Vielen Dank


Grundriss Wohnung neu.jpg
 
#2
Hallo asraja

Aus aktuellem Anlass mal ein Bild von uns:





Ich glaube man sieht dass wir im Wohn/Esszimmer einen Wechsel im Belag haben! Wir haben im Haus überall die gleichen Fliesen. Nur Wohnbereich (auf dem Bild), Schlafzimmer+Ankleide und das Kinderzimmer haben Schiffboden Eiche Country geölt.

Der Boden wird noch etwas nachdunkeln, wurde heute erst verlegt!

Auch wir haben Fußbodenheizung und wir wollten nicht nur Fliesen weil uns das in o.g. Räumen zu kalt wirken würde. Holz finden wir da viel wohnlicher.

Mein Freund (Zimmermann) sagt, es wäre bei Holzboden auf Fußbodenheizung nur immer besser ihn vollflächig zu verkleben. Haben wir hier jetzt auch!

Ich bin also sehr dafür Holz und Fliesen ruhig zu mixen.

Lg jule
 
#3
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Hallo Jule,

Danke für die Infos und Bilder. Das mit dem vollflächig verklebt, wurde mir auch schon gesagt. Auf Grund dieser Info sind bei mir allerdings auch schon einige Verleger rausgefallen, die meinten, dass sie das noch nie gehört hätten... *crazy*

Ich habe mir jetzt für kommenden Freitag nochmal einen Termin im Fliesen-Fachhandel geben lassen, da ich bislang keine Fliese finden konnte, die mir 100% zugesagt hätte - nur Parkett (geräucherte Eiche). Da widerum habe ich eben Angst, dass es zu dunkel wirkt, wenn man es in der kompletten Wohnung mit Ausnahme der Bäder verlegt. Andererseits hat man bei Holz doch ein wärmeres Gefühl, als bei Fliesen (zumindest sagt das der Kopf), weshalb es im Wohnraum bestimmt angenehm wäre. "Technisch" wären die Fliesen wohl das bessere bei Fußbodenheizung.
Ich habe zwischenzeitlich auch mit dem Gedanken gespielt, Holzoptik-Fliesen zu nehmen, aber bin dann doch wieder davon abgekommen, da ich in den Schlafräumen ja echtes Parkett nehmen möchte, und ich denke, das wirkt dann nicht gut zusammen...

LG
 
#4
Hallo asraja,

ja das ist komisch dass die parkettleger sowas nicht kennen sollen... Wir haben keinen gebraucht da mein Freund das als Zimmermann selbst gemacht hat...

Ich kann dir jetzt aufgrund des Selbsttests sagen, dass es nicht nur "vom Gefühl her" wärmer ist, sondern auch tatsächlich. Wenn die Fußbodenheizung aus ist, ist das Parkett "Fußwarm", die Fliesen eiskalt. Auch wird der Holzboden (da schon von grundauf nicht so ausgekühlt) wesentlich schneller warm als die Fliesen.

Ich kann sagen, ich finde das Gefühl, auf Holzboden zu laufen, phänomenal. Auch garkein Vergleich zu Laminat (liegt in unserer jetzigen Wohnung)!

Auch wenn ich es sensationell finde mit dem Holz, gerade gestern haben wir darüber gesprochen dass wir froh sind, nicht überall Holz zu haben. Denn gerade unter dem Esstisch (wo mal Getränke umfallen und Stühle gerückt werden) und im Flur wäre es schon arg beansprucht. Außerdem hat die optische Trennung des Bodenbelags unseren Riesen Raum etwas optisch verkleinert. Das war positiv für das Raumgefühl.

Bad, Küche und Diele standen eh nie zu Debatte. Hier wollte ich immer nur Fliesen.

Holzoptikfliesen gefallen mir persönlich garnicht. Ich bin der Meinung, wenn Holz dann Holz. Fliesen sollten ruhig als solche erkennbar sein.

Lg Jule
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administrator
#5
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Zu dunkel würde ich den Boden insbesondere im Wohnzimmer, noch dazu mit dunklem Sofa (wie sind die Möbel?) nicht wählen.

Schlafzimmer wollte ich unbedingt Teppich und habe da jetzt einen sehr fußangenehmen Teppich von Tretford. Besteht aus 80% Ziegenhaar und 20% Schurwolle.

Die Farbe habe ich Ton in Ton mit den Fliesen aus Flur/Arbeits-Wohnzimmer gewählt.

Finde ich immer noch sehr angenehm.

Bild aus der Verlegezeit kurz vorm Einzug.

SZFlurUebergangTeppichFliese.jpg
 
#6
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Ich muss sagen es ist eigentlich relativ egal, ob man auf eine Fußbodenheizung Parkett oder Fliesen legt. Meine Mam hat vor kurzen ein Haus zu gelegt und das meiste wurde dort auch selbst gemacht von ihr und ihrem Lebensgefährten. Zu dunkel würde ich das Wohnzimmer auch nicht machen, weil das mit der Couch die du genannt hast zu dunken wird. Meine Mutter hat zum Beispiel Wohn-Esszimmer und Flur mit dem selber Parkett verlegt und nur den Eingangsbereich, ca 2 bis 3 Meter nach der Eingangstür mit dunkelgrauen Naturfließen bepflastert. Sieht echt grandios aus. Foto habe ich leider keins da, ich hoffe du kannst es dir einigermaßen vorstellen.
 
#7
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

ich finde holzboden super. ist immer schön fußwarm.

ich habe folgende erfahrung mit fußbodenheizung, fliesen und barfußlaufen. ist in der übergangszeit und im sommer, wenns nicht so warm draußen ist für mich sehr unangenehm und hatte deshalb oft trotzdem die heizung bissi an.
 
#8
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Wie kalt Fliesen wirklich sind, hängt auch ein bischen vom Untergrund ab. Im Haus über einem ungedämmten, unbeheizten Keller, der vielleicht nur 15 Grad hat (auch im Sommer) ist das was Anderes, wie in einer DG-Wohnung, wo untendrunter immer gut temperierte Wohnräume sind.

Wenn ich im winter barfuß über meinen Bambus laufe, dass fühlt sich das im ersten Moment auch kühl an. Aber die Kälte scheint nicht so "nachhaltig" zu sein, wie bei Fliesen. Es fühlt sich beim Stehenbleiben und auch insgesamt immer noch wärmer an, als alles andere. Ausgenommen Kork.
Aber der ist nix für FBH. Dämmt zu gut.
 
#9
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

ich habe fliesen in meiner küche übern gut 18-20° temperierem keller und im bad über der immer gut warmen küche, ebso hatte ich fliesen übern WZ im jetzigen SZ.
ist ein Neubau mit sehr guter Dämmung. ist mir ohne FBH trotzdem zu kalt an den füßen.
trotzdem, dass der kork versiegelt ist, ist er angenehm temperiert und wird gleich warm, wenn ich drauf stehe.

was ist denn bambus?

wer hat denn erfahrung mit vinyl? wird das "warm", wenn man drauf steht. laufe am liebsten barfuß.

oder doch lieber kork für meine neue diele und küche?
gefällt mir halt von der optik nicht so gut wie der vinyl in holzdielenoptik.

lg,
silke
 
#10
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Wie ich im anderen Thread schonmal geschrieben habe: Vinyl ist nichts anderes als PVC. Willst Du Dir wirklich Plastikboden in die Wohnung legen?

Ich habe überall geöltes Bambusparkett in dunkel/gedämpft. Hochkant und vollflächig verklebt. Einfach mal googln.

Kork gibt es in allen möglichen Varianten. Linoleum wäre auch noch eine Alternative. Beides dämpft eben schön (Deine Unterbewohner würden sich freuen) und fühlt sich beim Draufstehen schnell warm an.
 
#11
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Linoleum hatte ich für die Küche überlegt, eben wegen der Fußwärme und Dämpfung. Bei mir kam es nur deshalb nicht in Frage weil ich in Küche und auf Küchenbalkon den gleichen Belag haben wollte. Und frost- und wetterfest sind nur Fliesen.
 
#12
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Also ich persönlich finde nichts schöner als einen Holzboden. PVC oder Vinyl würde ich gar nicht nehmen. Ist zwar leichter zum reinigen, aber als Barfußläufer finde ich das eher unangenehm an den Füßen.
Von Bambusparkett habe ich auch noch nicht gehört. Sieht wirklich sehr schön aus, scheint mir aber ein bisschen teuer zu sein. Lohnt sich denn ein Bambusboden?
 
#13
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Bambus ist keineswegs teuer. Ich glaube, da sollte man mal die Preise für anderes Parkett ansehen zum Vergleichen. Und damit meine ich nicht irgendein Billig-Buche oder Billig-Eiche Fertigparkett aus dem Baumarkt.
Ich hab mein Material für die ganze Wohnung bei einem Direktimporteur für knapp 20,- pro m² bestellt und per Spedition liefern lassen. Den hab ich bei ebay gefunden.
Verlegen tu ich selber. Aber diesen Posten hätte man auch bei anderem Parkett, fällt also raus.

Mein Parkett sind massive 15mm starke Stäbe mit Nut+Feder vollflächig verklebt. Bambus hat einen Härtegrad vergleichbar mit Eiche. Es hat ein sehr geringes Schwund- und Quellverhalten. Ganz im Gegensatz zu z.B. Buche.

Außerdem wachsen die Bambus-"Halme" (es ist eigentlich ein Gras) innerhalb von 5 Jahren. Eine Eiche braucht da deutlich länger.
Somit ist Bambus auch aus ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll.

Lohnen tut es sich also durchaus. ;)
 
#14
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Ja ich hab mich jetzt über die Feiertage ein bisschen umgesehen, aber als ich geschaut habe, nachdem ich deinen Post gesehen habe, hab ich nur Angebot von über 40 € gefunden. Ich sollte erst schauen und dann fragen. :D

Dass der Bambus ökologisch sehr sehr positiv bewertet wurde hatte ich auch gelesen. :) Hört sich wirklich sehr interessant an... Wäre eigentlich genau der richtige Boden für mich. :D

Danke für die Infos!
 
#15
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

ich wollte auch so wenig wie möglich Wechsel in meinem Bodenbelag und habe Parkett, Ahonr, vollfächig verklebt, im Eß-Wohzimmer und Flur bis zur Haustür, Gäste WC, klar
Fliesen und Küche Linoleum.
Fußbodenheizung hab ich nur im Bad und Feinsteinzeugfliesen und war ganz schnell der Meinung, die fliegen als erstes wieder raus, ne es war dann doch die Küche.
Worauf du achten solltest ist, daß der bodenbelag recht glatt in der Oberfläche ist. denn wenn ihr die Heizung an habt, kommen auch schneller die Wollmäuse, und glatter Boden ist leichter zu reinigen als ein rauher.
Im Wohnzimmer haben wir einen Holzofen und ich sehe deutlich, daß die Fugen des voll verklebten Parketts rund um de Ofen weiter auseinanderstehen, als im Sommer

vielleicht konnte ich dir damit auch Denkanstösse bzw. Entscheidungshilfe leisten
 
#16
AW: Neubau mit Fußbodenheizung - welcher Bodenbelag?!

Hi

Wir haben auch vor kurzem eine Fußbodenheizung in unser Haus gebaut und haben den Boden dann mit Auslegware bedeckt. Es hält alles und ist auch nicht gewellt, wir haben aber auch gute Qualität gekauft.
Auf livingfloor kann man sich schöne Auslegware anschauen, die haben zudem eine große Auswahl.

Liebe Grüße Melinda
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#17
Kannst du das Fußgefühl näher beschreiben.

Heißt das Parkett hält die Wärme länger als Laminat? Kann man eventuell sagen, dass man mit Parkett Heizkosten gegenüber Laminat spart? Dadurch die Mehrkosten einspielt?

Kann man Fußbodenheizung unter Naturstein legen?
 
#18
Die wärmetechnischen Werte von Echtholzparkett zu Laminat dürften sich kaum unterscheiden.

Klar kann man FB-Heizung unter Naturstein legen.
 
#20
Hallo,
wir haben gerade das gleiche "Problem" haben uns aber eigentlich schon für Bambus hochkant entschieden. Oberfläche hätten wir gerne geölt, so das man was nacharbeiten kann ohne gleich den ganzen Boden abzuschleifen. hat jemand erfahrungen mit dem Nachdunkeln solcher Böden wollen nämlich einen dunkle Grundfarbe und möchten vermeiden, dass sich der Boden zu stark verändert.
 
Oben