Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

KerstinB

Administrator
#1
Hallo zusammen,
die Teilnehmer vom Küchenforum kennen die Planerei ja von Anfang an --> Mietshausrenovierung Teil 1 aus dem Küchenforum.

Hier geht es jetzt um mein Allzweckzimmer ARBEITEN - GÄSTEÜBERNACHTUNG - BÜGELN :cool:

Hier mal die Planung im Grundriss und mit 2 Ansichten:
ArbeitszimmerKB_Grundriss.jpg
ArbeitszimmerKB_Ansicht1.jpg

Geplant ist das Ikea Manstad als Sofaecke bzw. großzügiges Gästebett - hier mal die Ansichten mit den 2 verfügbaren Farben:
ArbeitszimmerKB_IkeaManstadBettsofa.jpg
ArbeitszimmerKB_IkeaManstadBettsofagraublau.jpg
Ich tendiere trotz meines blauen Drehstuhls zur Variante dunkelbeige ... ist einfach neutraler als graublau.

Zu der Regalwand:
ArbeitszimmerKB_Ansicht2.jpg
Die wird aus komplett vorhandenem Ivarteilen gebildet. (ich hatte früher noch viel mehr davon :-[ :D).
2x50 cm tiefe Regale mit den vorh. Schrankeinsätzen. Im Freiraum links der Laserdrucker, im anderen Regal ein kleiner Fernseher.
Dann die große Tischfläche, entweder aus 2 noch vorhandenen Kieferarbeitsplatten 120/80 gebildet oder einer neuen durchgehenden etwas kürzeren Fläche. Wie breit das nämlich genau sein kann, ergibt sich, wenn der Raum frisch verputzt ist usw.
Auf jeden Fall muss auf der Arbeitsfläche links meine Workstation mit 26" Monitor und rechts mein zweiter Arbeitsplatz mit Laptop, externem 22" Monitor, Switchbox und Thin Client hin.
Dazwischen kommt der Scanner.
Die Tischfläche liegt dann am Ende auf dem Regalboard eines 30cm tiefen Ivarregals auf. Die Tischfläche soll dort bis an die Wand gehen, damit das insgesaamt eine homogene Fläche wird. Für das 30 cm tiefe Ivarregal soll nach rechts hin eine kleine 55 cm tiefe Trockenbauwand entstehen.

Im restlichen freien Regalbereich der Ivarregale die Ordner und sonstigen Ordnungsmittel, die ich wirklich brauche. Vorm Umzug wird da so einiges ausgemistet. :pc::phone::nageln::saegen:

Und auf der Kopfseite gegenüber vom Fenster werde ich dann meinen jetzt schon vorhandenen Lamellenvorhang weiterverwenden. Jetzt versteckt er ganz viel Ivar-Regal mit einigen wichtigen Sachen, aber eben auch ganz viel Müll
ArbeitszimmerKB_Lamellenvorhang.jpg

Dahinter soll eigentlich nur eine lange Stange in großer Höhe montiert sein, wo Bügelwäsche hingehängt wird. Evtl. werden hier auch mal ein oder zwei Wintermäntel gelagert. Ansonsten soll dort mein Bügelbrett einsatzbereit stehen. So dass ich nur noch Vorhang auf und losbügeln muss. Ich habe nämlich so ein Teil mit Absaugung für meine Dampfbügelstation. Und ich habe keine Lust mehr, dieses Bügelbrett immer erst in eine passende Stellung zu bringen. Ich hasse bügeln. Aber, so verspreche ich mir, dass ich nicht immer soviel auflaufen lasse, weil man ja schnell mal etwas mach kann, wenn einer sagt :buegeln::buegeln:
:cool:

Lampen beim Sofa ... da sollen alte vorhandene aus dem jetzigen Wohnzimmer weiterverwendet werden.

Gibt es irgendetwas, was irgendwie unklar ist. Oder noch eine Anregung oder sonstige Idee?
 
#2
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Hallo Kerstin!

Ist ja echt gut durchdacht. Ich bräuchte in Sofanähe aber immer was zum abstellen.

Sollte ich bei dir mal übernachten muß ich doch meinen Ebook-Reader und mein Glas Sekt irgendwo abstellen können. ;)

LG
Sabine
 

KerstinB

Administrator
#3
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Kein Problem, Sabine, ich muss doch auch noch den 3er-Satz Tischchen unterbringen .. siehe Foto hier




:cool::cool: ... hat also alles Platz und zwischen Sofa und Ivar-Regal ist auch noch Platz.
 

KerstinB

Administrator
#4
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Hallo zusammen,
durch erneutes Umplanen der Küche (wg. Sonderecke und DAH-Lösung, siehe hier im Küchenforum ) hat sich auch die Eingangssituation für das Arbeits-/Gästezimmer verändert und damit war eine neue Aufteilung erforderlich.

Ein bisschen seltsam wird das Sitzen am Arbeitstisch mit nur Blick gegen die Wand sein. In der vorherigen Variante war ja noch der seitliche Blick zum Fenster möglich.

Allerdings werde ich damit wohl leben können.

Da das Fenster Südseite ist, wollte ich ja in jedem Fall den Arbeitsplatz vom Fenster weghaben, damit die Geräte nicht so aufheizen, wie sie es jetzt noch an meinem Fensterplatz machen.
Außerdem wollte ich das Fenster halbwegs frei zugänglich haben und nicht wie jetzt zum Putzen erstmal die Technik abbauen müssen.
 

Anhänge

#5
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Für mich wäre die Arbeitsfläche definitiv zu klein (bei der alten Lösung auch). 2 Kataloge auf dem Tisch und schon muss die Tastatur auf die Knie.
 

KerstinB

Administrator
#6
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Ich arbeite fast papierlos ;) ... und meine jetzige verfügbare Tischbreite ist 150 cm, dann wird sie rund 210 cm sein ... also richtig üppig :cool:
 
#7
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Tja, papierlos ist ein Traum. Aber meine Lieferanten haben teilweise ihre Kataloge leider nicht in brauchbarer digitaler Form :knuppel:.
 

KerstinB

Administrator
#8
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Hallo zusammen,
habe mal wieder neue Überlegungen bezüglich des Gästebettes gemacht.

Bisher habe ich ja die oben verlinkte Eck-Schlafcouch von Ikea geplant. Allerdings werden die Leute, die bei mir übernachten sollen, alle nicht so klein sein und 140x200 erscheint mir da vielleicht doch etwas schmal.

Von daher habe ich mich auf die Suche gemacht und bin über Stapelbetten gestolpert.

Dazu noch ein paar Links:
--> Stapelbetten Iswellad P42
--> M&H Stapelbett Sophie
--> Stapelbett Scalo
--> Stapelbett Fabrikdirekt
--> Stapelbett Naturmöbelmanufaktur

Insgesamt vielleicht praktisch, es ergibt 2 schöne Betten mit 90x200, bei Nichtbenutzung können sie mit einem Überwurf und Kissen zu einer Art Sofa werden. Aber:
- man kann das eine Bett nicht mit einem Griff alleine runterheben, sondern muss erst Matratze, runter, Lattenrost evtl. auch und dann sehen, dass man das Bett da irgendwie herunter bekommt.
- die eigentlichen Betten sind nicht so hoch, im Schnitt so ca. 20 bis 25 cm .. auch nicht sehr komfortabel

Also wieder zu Schlafsofas geschwenkt, diesmal mehr sogenannte Querschläfer:

--> Ikea Karlstad, Liegefläche leider auch nur 140x200 .. nimmt halt weniger Platz als das Ecksofa weg
--> Milano Garbo, das Aufklappprinzip erschien mit gut, aber kein Querschläfer, Liegefläche bis 180x200 möglich und das in angenehmer Höhe. Preis ...(habe ich nicht gefunden, möchte ich wohl auch gar nicht wissen ;) )
--> Chaiselongue Vision ... Liegefläche 160x200, allerdings nur 20 cm hoch
--> Schlafsofa von Baur, leider auch nur 140x200, aber wieder in angenehmer Höhe. Also eher nicht.
--> Nehl Flex 100, Liegefläche 160x200, etwas höher, als Tagesbett doch recht elegant

--> Lubi-Schlafsofa 2x80x200 .. die Matratzen können einzeln liegen, allerdings wiederum nur 22 cm hoch *seufz*

Mein aktueller Favorit dann doch wieder eine Abart des Stapelbettes:
--> Hasena Raumsparbett Lido

Jedes Bett 90x200, die Betten lassen sich einzeln stellen, sie haben mit 50cm eine anagenehme Höhe.
Kennt jemand diese Lösung zufällig? Ich frage mich, wie gut sich der Klappmechanismus bedienen läßt.

Wozu würdet ihr denn tendieren?
 
#9
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Wir haben seit Jahren so Auszugsbetten :D die sind stabil und man schläft gut drauf;

Wir haben das, weil man die Betten auch separat stellen kann - genau sowas steht bei uns im kleinen Gästezimmer, das wird ja das "Kindergastzimmer" .

Ein Schlafsofa kommt noch ins Arbeitszimmer ... für die "überzähligen" Gäste ;)

Es ist übrigends auch ein Hasena *gg*
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Kerstin, ja, es ist auch ein Hasena und es funktioniert gut. Es ist ein ganz simpler Mechanismus - man hebt das Bett etwas an, dann klappen die Beine ein bzw. aus.
 
#13
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

ja klar, das schaffe sogar ich *tongue*

die schwarzen Punkte, welche Du da auf dem Ausziehbett siehst sind "Rölleli"
 
#14
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Das hatte ich mir so gedacht. Da freue ich mich jetzt aber, dass ich jemanden gefunden habe, der einen Praxisbericht beisteuern kann. Und dann noch jemand mit Qualitätsbewußtsein ... *kiss**kiss* Vanessa.

Ich denke, jetzt werde ich mal auf die Pirsch gehen. Das verlinkte Angebot gehört schon zu den absolut preiswertesten, aber, ich habe ja noch Zeit ;)
 
#15
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

.. wir haben nochmal sowas gekauft; diesmal von Happy-Bett .. ist ebenfalls prima. ;D

Letztendlich kommt es auf die Qualität der Matratze obendrauf an; die sollte Dick sein ... :-[
 
#16
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Bei dem Hasena steht, dass sie nicht dicker als 18 cm werden darf ... das sollte doch aber reichen. Meine eigene Matratze ist auch nur 14 cm hoch.
 
#17
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Eine Matratze sollte bei Lattenrosten mit Zoneneinstellung nicht dicker als 16cm sein, weil sonst die gewünschte Wirkung des Rostes aufgehoben wird. Also passt in jedem Fall.
 
#18
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

.. das ist graue Theorie Martin, welche durch meine Schwerkraft ausser Kraft gesetzt wird :-[

ich schlafe definitv auf dicken Matrazen besser *2daumenhoch* .. irgendwohin müssen meine Rundungen ja sinken :knuppel:
 
#19
AW: Mietshausrenovierung - Hier: Arbeits- und Gästezimmerplanung

Hey Nice Nofret!

Wo hast du denn deine Aufklappbetten von Happy-Bett gekauft? Im Internet?

LG
Tine
 
Oben