Kaminofen???

#1
Hat einer von euch einen Kaminofen? Zufrieden oder eher Fehlkauf? Hätte nämlich auch gerne ein gemütliches prasselndes Feuer in unserem Wohnzimmer :)
 
#4
AW: Kaminofen???

Habe mal gehoert, Da Du, wenn Du ernsthaft mit einem heizen moechtes, also nicht nur fuer die Optik, sollst Du die Leitsung der Kaminofen gut anschauen. Ein flacher Kamin, ob Gas oder Holz, erzeugt nur Feuer zum Schau und nicht die gewuenschte Waerme zum Heizen.

Zum richtigen Heizen muss man uebergen zu Kachelofen - teuer (kann Budget Richtung 10K rechnen) und nimmt viel Platz weg. Damit kann man aber richtig heizen, zum Teil sogar grillen u. Backen. Gebaut wird er natuerlich nur vom Fachmann.

Dann gibt's sogenannte Schwedenofen, von Leistung her wohl Zwischen-Loesung der o.g. Preis gibt's in Bereichen ab 1K.

Dann habe ich bei Verwandten mal einen Bulejan Ofen (richtiges Buchstabieren hier nicht garantiert, das Teil heizt von Marken = Namen ungefaehr so), ein schwarzes, wohl Gusseisen Teil. Er ist nicht zu gross, heizt aber richtig. Optisch ist Geschmackssache. Mir gefaellt's vom Aussehen nicht schlecht. Sieht halt fuer mich richtig laendlich aus.

Wenn Du was nettes gefunden hast, teilt's uns im Forum mal mit. Ich werde fuer die Zukunft auch evtl. selbe mal nach einem suchen.

MfG,

Hobby-Chef
 
#5
AW: Kaminofen???

Wir haben einen richtigen Kamin mit Heizeinsatz, da reichen zwei Scheitchen und die Bude ist warm. Den haben wir von Anfang an einbauen lassen. Billig ist das Vergnügen allerdings nicht :-[
 
#6
AW: Kaminofen???

Hi Moni,

ja unser Kamin wurde nachträglich eingebaut... war auch nicht ganz einfach, aber wir hatten ne firma die das ganz gut gemacht hat! War dann zwar alles n bischen teuerer als gedacht aber die kosten wird man wohl im laufe des winters wieder einsparen hoffe ich :) :)
 
#7
AW: Kaminofen???

Würd mich mal interessieren, wie aufwendig und teuer ein nachträglicher Einbau ist. Ist es überhaupt möglich, einen Kamin nachträglich einbauen zu lassen, wo man ihn gerne hätte oder müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Kenn mich da nicht so aus...;D
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
AW: Kaminofen???

Wenn eine Schornsteinvorrichtung bereits vorhanden ist, dann ist der nachtraeglicher Einbau, so viel ich weiss, kein Thema. Man zahlt halt nur den Kaminofen und Installationskosten und dann jaehrlich die Schornsteinpruefung. Kosten haengen natuerlich von den gewaehlten Ofen ab.

Aber wenn man ohne Vorrichtung alles von Null anfangen muss, dann wuerde ich sagen, laesst man es lieber und kaufe einen Kaminofen mit fluessigem Brennstoff (Gelbrennstoff, weiss nicht mehr aus welcher Art Alcohol hergestellt). So etwas gibt's bei Baumarkt. Grund warum man ohne Vorrichtung schlecht oder gar unmoeglich einen Kamin mit Schornstein nachtraeglich einbauen kann ist, man muss mal vorstellen ueber Stockwerke des ganzen Hauses die Schornstein einzubauen und durch das Dach noch auszufuehren. Wie wuerdes Du es dann machen? Nichts ist voellig unmoeglich und Handwerke wuerden es auch machen, so lange man genug bezahlt. Und ob ein nachtraeglicher Einbau eine Schornsteins Erlaubnis von Behoerden und evtl. auch Nachbar (bei Reihen- und Doppelhaus) noch braucht, ist auch noch ein Punkt zu ueberlegen.

Ich weiss auch nicht so viel im Detail wie ein Fachmann aber so viel wie oben geschrieben. Im alten Haus hatten wir eine Vorrichtung von Anfang an machen lassen und bereute es hinterher und haben dann die ganzen Jahren drin keinen Kamin gehabt. Aber ein Nachbar leiste sich eben einen mit fluessigem Brennstoff.

MfG,
Hobby-Chef
 
#9
AW: Kaminofen???

Wir haben auch einen Kamin, ist wirklich kuschelig, vor allem im Winter :D
Günstig ist ein Kamin nicht immer und wenn man mit ihm heizen möchte sollte man wirklich genau auf die Leistung achten. Wir heizen mit ihm nicht ausschließlich. Er ist mehr für die Optik da. Im Winter allerdings werfen wir ihn auch an, damit es richtig schön warm wird. Trotzdem möchte ich auf die Heizung nicht verzichten ;D
 
#10
AW: Kaminofen???

Hi zusammen, ich hab selbst keinen war aber mal bei jemandem länger zu Gast der hochzufrieden war mit seinem. War allerdings schon ein älteres Modell und mit den Ökoteilen von heute hatte der auch nix zu tun. Hat dem Raum aber ein gewisses Feeling gegeben.
 
#11
AW: Kaminofen???

Also bis sich so ein Ofen rechnet vergehen Jahre wir haben ihn beim Neubau mit eingeplant, allerdings hat der ganze Spass unter dem Strich 6000€ gekostet, die holt man nicht mehr rein, allerdings ist es einfach schön wenn der Ofen brennt. ;D
 
#15
AW: Kaminofen???

... Papier und sonstigen Müll im eigenen Ofen zu verbrennen ist streng Verboten - die häuslichen Feuerstellen verbrennen mit zu niedrigen Temperaturen ... das ist Luftverschmutzung.

(siehe Luftreinhalteverordnung)
 
#16
AW: Kaminofen???

oha Danke nice-noffret ! aber ich kann dich beruhigen... ich verbrenne kein papier in unserem Kamin! zumindest nicht im großen Stil, sondern vllt. eher mal um das feuer anzumachen.... der post von mir war eigentlcih auch mehr als witz gemeint ;).. aber trotzdem danke das du mich auf die "Luftreinhalteverordnung" aufmerksam machst die habe ich leider noch nicht gelesen:read: sollte ich aber vllt. mal machen... vllt. fallen mir dann noch ganz andere dinge auf die man nicht machen sollte weil man sonst der umwelt schadet....
Verkehrt wäre es bestimmt nicht !!! *clap**top*;)
 
#17
AW: Kaminofen???

Hallo,
wir haben einen Kaminofen (Olsber Alid) mit *Blech*;) Schornstein, alles bestellt im Internet und alles selbst aufgebaut. War eine ziemliche Arbeit und nicht ganz ungefährlich für meinen Mann da oben auf dem Dach, aber ging, der Schornsteinfeger hat uns gut beraten und hinterher auch alles für *GUT* befunden.
DSCN4096.jpg
Wir haben das große Glück, dass wir sehr, sehr günstig an Holz kommen und so heizen wir täglich mit dem *Ding* und sparen auch den einen oder anderen Euro damit ein, denn die Heizung schaltet sich ja ab, wenn irgendwo her andere Wärme kommt.
DSCN4107.jpg
Mittlerweile steht der Ofen auch auf einer gefliesten Fläche, Glasplatte ist nicht sooo schön, weil trotz Gummilippe der Dreck irgendwann darunter wandert.
 
#18
AW: Kaminofen???

Naja auch wenn man seehr günstig an Holz kommt, rechne mal wie lange du mit dem Geld das der kamin und Ofen gekostet hat heizen kannst und rechne es gegen wieviel Öl oder Gas ihr jetzt einspart, das geht sich nicht auf wenn man die höheren Renovierungskosten mit einbezieht (mit Kaminofen darf man ungefähr doppelt so oft streichen wie ohne ;)). Wenn man dann noch die Arbeit die man fürs holz machen mit ranzieht :'(

Allerdings sind die Einmal kosten psychologisch immer leichter zu verkraften wie höhere Fixkosten *crazy*.

Wir haben ja auch einen Kaminofen aber nachrechnen darf man nicht :-[

Freuen tu ich mich aber jedes mal wenn er brennt (jeden abend :D))
 
#19
AW: Kaminofen???

Jetzt war ich neugierig und habe mir das mal durch gerechnet, wir sparten bis jetzt im Durchschnitt (Vergleich 7 Jahre ohne Kamin und 4 mit) etwas über 3700 kWh, das macht bei uns beim gegenwärtigen Gaspreis von ~6 Ct/kWh genau 222,-€ (weil´s so schön ist;)).
Der Stromverbrauch ist trotz Säge nicht gestiegen (wir haben aber auch viel auf Stromspar-Teile umgestellt).
Der Ofen hat mit allen Kleinteilen 3700,-€ gekostet und ist somit in 16 Jahren abgezahlt *dance*
Streichen mussten wir in den fast 5 Jahren noch nicht wieder, geht also.
Und was man ja auch nicht vergessen darf, MIT Ofen hat man eine deutlich höhere Raumtemperatur, als mit der reinen Gasheizung, wenn man pro Grad 5% Heizkosten annimmt und wir haben 24° statt 21° , dann wären wir schon bei 255 € Ersparnis und 14 Jahren :D
Richtig *lohnen* tut sich das so also wirklich nicht, wenn man das Holz kaufen müsste erst recht nicht, ABER die Gaspreise schwanken ja wie nichts gutes und die Ofenwärme ist sooooo schöööön.
Mal sehen, wie lange dieser Ofen hält... ein Satz Schamotte kostet allerdings schon um die 350,-€, ziemlich doof:girlsigh:
 
#20
AW: Kaminofen???

Siehst du, wir haben ja wie gesagt gesamt um die 6t€ bezahlt und Holz kostet uns auch noch was, also ich weiß und wusste auch vorher das sich das wohl nicht rechnet, vor allem wenn ich jetzt noch rechne was ich momentan gerade für Material bezahlt habe für die Holzlege die ich baue und der Kaminkehrer der jedes Jahr dafür kommen muß (wir haben als Heizung ne Wärmepumpe da wär sonst gar keiner nötig). Das ist aber eigentlich bei jedem so das es sich nicht rechnet nur will es kaum einer wahrhaben. Die gemütlichkeit und die angenehme Wärme machen es für mich aber lohnend ;D
 
Oben