Garderobe/Eingangsbereich planen

#1
Hallöchen.

Derzeit werden alle Wände gestellt und nun sind wir kurz davor, auch die Gästetoilette zu stellen. Hiebei ist folgende Idee entstanden:

bisher war der Eingangsbereich offen geplant. Gästetoilette sollte ca. 200 cm lang werden, die gegenüberliegende Wand zur Küche ist 258 cm lang (neuste Messwerte). Der Eingangsbereich ist 155cm breit statt 166 cm, da ein Stahlträger neben der Tür uns dazu zwingt, das Gästeklo 10 cm weiter nach links zu rücken.

Ein Windfang war eigentlich (noch) nicht geplant.

Grundriss mit Maßen.jpg

Nun haben wir es uns doch anders überlegt. Bei meinen Eltern macht das schon viel aus mit dieser Zwischentür.
Um hier jedoch eine Tür einbauen zu können, muss ja die Toilettenwand auch auf die Länge von 258cm weitergezogen werden. Da ich aber keinen Gästeklo-Schlauch von 88x258 haben möchte hatte ich folgende Idee:

Wände der Gästetoilette auf 258cm Länge montieren. Innenraum Gästetoilette bleibt jedoch bei 200cm.

Das sähe so aus:
Garderobe_Flur Grundriss.jpg

Die entstehende Nische wollen nutzen. Erste Idee war zwar, es im Gäste-WC zu nutzen, um Putzzeug und Handtücher etc zu lagern, haben jedoch beschlossen, dass es uns reicht, wenn wir hierzu einen Waschtischunterschrank haben. Da müssen ja nur 3 Rollen Toilettenpapier und ein paar Gästehandtücher unterkommen.

Also werden wir es vom Wohnzimmer aus nutzbar machen. Hier gab es 3 Ideen:

1. Regalböden einsetzen und für Deko und Krimskrams (Post zum Einsortieren, Stifte, Zettel, Angebotsprospekte etc.) in solchen Körbchen nutzen.

Schrank Flur Var. 1.jpg


Allerdings war mir hierfür 88 cm Breite dann doch zuviel und mir fiel Variante 2 ein:

2. Zwei Schiebetüren á 44cm Breite, dahinter Regalböden und Platz für Staubsauger, Besen und Putzeimer

Schrank Flur Var. 2.jpg

Variante 3 ist dann entstanden, weil es vielleicht etwas schicker aussieht, wenn man in einer Seite tatsächlich diese schönen IKEA Körbchen und etwas Deko stehen könnte.

3. Eine Seite Regalböden, etwas zurückversetzt in der Tiefe (die IKEA-Körbchen sind 35cm tief), damit die rechte Tür eine Schiebetür sein kann, die vor die Regale geschoben wird.

Hinter der Schiebetür dann Platz für den Putzkram, also quasi ein Besenschrank!

Schrank Flur Var. 3.jpg

Sowohl für die Regalböden als auch für die Schiebetür (wenn vorhanden) werden wir weiß furniertes Holz nehmen. Die Tür am Windfang wird wohl Milchglas, rechts und links dann Glaselemente.

Welche Variante bevorzugt ihr?? Findet ihr die Idee überhaupt gut??

Ich tendiere zu Variante 3!! Obwohl die Frage, ob es tatsächlich für Putzzeug genutzt wird, noch offen gelassen werden kann. Denn bisher war das Putzzeug in der Speisekammer geplant und da wäre es ja auch gut untergebracht...

Alternativ könnten ja auch beide 44er Teile so aussehen wie der in Var. 3 sichtbare Regalteil, sodass es egal ist, wo die Schiebetür dann steht...

Ein weiteres Problem ist die Garderobe. Nochmal der Grundriss an dieser Stelle:
Garderobe_Flur Grundriss.jpg

Planlinks ist neben der Haustür 30 cm Platz, planrechts 15 cm. Länge des Windfangs ist ja 258 cm, Breite 155 cm, die Haustür ist demnach 110cm breit.

Wie gestalte ich nur diesen Mini-Eingang, um es als Garderobe nutzen zu können? Sinnvoll wäre meiner Meinung nach eine Garderobe mit ein paar Haken für die aktuellen Jacken. Außerdem ein kleines Schuhregal für die aktuellen Schuhe, ein Spiegel und im Idealfall ein Schuhanziehbänkchen, wo man sich (oder später mal die Kinder) draufsetzen kann, um die Schuhe anzuziehen.

Meint ihr, da kriegt man überhaupt was unter??


LG Jule


P.S.: Übrigens ist gestern bei totalem Dauer-Platzregen an unseren bodentiefen Fenstern in Wohn- und Schlafzimmer Wasser reingelaufen. *stocksauer* Also Fotos gemacht, heute einen bekannten Gutachter angerufen, der sich das anschaut. Er meinte, dass das bei 80% der Fensterbauer heutzutage falsch abgedichtet würde. Und dann regnet es rein. Muss außen der Putz runter und die Fenster im unteren Bereich neu abgedichtet werden.

Leider kann der Gutachter erst am 20.12. vorbeikommen, da er momentan auf Fortbildung ist. Er meinte aber, passieren könne groß nichts, da noch kein Estrich drin ist. Wir könnten also ruhig warten, bis er wieder da ist. Sollte es sehr feucht sein, sollen wir eine Wärmequelle davor stellen, damit es trocknen kann.

Es ist ja auch "nur" bei diesem starken Regen passiert jetzt. Ärgerlich ist, dass wir halt jetzt alle Fenster unten neu abdichten müssen, da es wahrscheinlich ist, dass der Fehler auch bei den anderen gemacht wurde, es nur Glück ist, dass hier noch nichts passiert ist...
*stocksauer*

Der Witz ist ja, wir haben sowieso schon 1.000 € einbehalten, da der Fensterbauer bisher schon Mist ohne Ende gebaut hat, der uns Nerven und Zeit gekostet hat.


 
Zuletzt bearbeitet:
#2
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Wir hatten außerdem überlegt, jeden (oder jeden 2.) Regalboden mit einem Halogenspot oder einer LED Leuchte auszustatten und so zu beleuchten.

Mein Freund hatte den Vorschlag gemacht, Glasböden zu nehmen statt furnierte Holzböden. Aber ich wollte das nicht, denn gerade wenn sie auch noch beleuchtet sind, dann ist das ganze doch recht pflegeintensiv...

Wir bekommen im gesamten Wohn-/Essbereich Wandleuchten, und zwar an der Wand zum Büro 2 (siehe kleine Karos im Grundriss) und an der Wand zur Ankleide 2!

Gesamtgrundriss.JPG

Über Esstische und Wohnzimmertisch kommen dann auch noch Deckenleuchten, die getrennt von den Wandleuchten geschaltet werden.

Die Regalbeleuchtung könnte also mit der Wandbeleuchtung geschaltet werden und genau wie diese einfach nur Akzente setzen bzw. gemütliche Atmosphäer schaffen.

Oder was denkt Ihr????

LG Jule
 
#3
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

P.S.: Das BÜGELBRETT usw wäre da auch blendend untergebracht. :) Meint ihr der Staubsauger passt da rein in 44 cm????
 

KerstinB

Administrator
#4
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Hallo Jule,
ich würde da so eine Art Mischung aus all deinen Vorschlägen machen.

Bügelbrett, Staubsauger ... das sollte im HWR bleiben.

Gäste-WC etwa die vorgeplante Länge. Im Flur dann noch einen Schrank in 50er Breite (z. B. Pax ;) ) für Schuhe, eine Schublade für Handschuhe, Mütze etc., eingebaut in eine Nische ... kleine Trockenbauherausforderung.

Den Rest der Nische vom Bad nutzbar für Gästehandtücher, Toilettenpapier und 1 oder 2 Romane :cool:

Und dann auch noch eine Dekonische hin zum Wohnbereich, die man sicherlich auch schön ausleuchten kann.

Die Türen würde ich wenn möglich so aufschlagen lassen, wie ich jetzt eingezeichnet habe, dann bleibt planlinks die Möglichkeit ein paar Haken für die aktuellen Jacken zu setzen.
 

Anhänge

#5
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Plädiere für Kerstins Vorschlag.

Oder diesen Stummel zum Wohnzimmer hin in halber Höhe noch so ca. 150cm weiterführen. Damit wäre der direkte Weg vom Wohnzimmer in die Küche zwar etwas abgeschnitten, aber ich fände so eine kleine Abgrenzung ganz gut. Könnte mir das auch gut als schöne große Pflanzenwanne (mit Unterbau in vll. 30cm und drüber dann ca. 40cm hohen Pflanzkasten) vorstellen. Also ein grüner Raumteiler mit z.B. Ficus Pumila, Monstera, Philodendron oder Palmen oder Kakteen oder oder... bepflanzt ;) Könnte in Kerstins Nische reinreichen und von dort aus mit Spots beleuchtet sein.
 
#6
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Hallo ihr beiden.

Ich muss zugeben dass ich Andreas Vorschlag nicht verstanden habe?? Welchen Wandstummel 150cm weiterführen??

Die Idee mit der 3-seitigen Nutzung muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Auf den 1. Blick kam mir das sehr kompliziert vor und aufwendig und ich muss mal sehen was mein Freund dazu sagt, denn er muss es ja bauen.

Also ihr meint, eine 50er Nische in 60 Tiefe "abzweigen"? Die Nische für die von Bad und Wohnzimmer nutzbaren Räume ist dann aber nur noch max 28cm breit (eher weniger), da das Gästeklo ja nur 88 breit geplant ist. Ist das nicht etwas wenig für sinnvolles nutzen??
Ich müsste höchstens mal schauen und messen, ob man dem Wohnbereich wo die Couch hinkommt noch 12cm abzweigen kann,damit das Gästeklo 100 breit wird. Halte das aber für unsinnig, der Couchnische zugunsten von nem Klo cm zu Klauen.

Grundsätzlich finde ich die Idee, die Jacken dort unterzubringen, Super. Hatte schon überlegt in ich die Jacken dann da im Wohnzimmer lagere. Aber so wäre es ja noch besser.

PAX ist hierfür eine gute Idee, mein Freund konnte aber auch einfach selbst das Innenleben gestalten. Dann kann man den Schrank auch deckenhoch machen.

Allerdings möchte ich das Bügelbrett nicht im HwR haben, da der ja "in der Halle" ist und ich im Wohnzimmer bügele, beim Fernsehen. Also wenn dann allenfalls in der Speisekammer.

Ich zeige es meinem Freund und bin gespannt was er sagt.

Jule

P.S.: die Haustür schlägt anders herum auf, die hat der Fensterbauer falschher bestellt. Also leider ist der Anschlag nicht zu ändern. Windfangtür ist frei, aber ich dachte dass sie besser in die gleich Richtung ausgeht wie die Haustür??
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administrator
#7
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Das WC ist ja 88 cm breit und die Wand rechts hat auch noch eine Breite.

Die senkrechte Trennwand zwischen "Pax-Schrank" und "Nischeneinbauten WZ/Bad" würde ich dünnstmöglichst machen.

Siehe Grundrissskizze, es sollten dann ca. 30 cm für die Nischen bleiben.




Andrea würde meine WZ-Nische quasi in den Raum nach planunten wie eine Art halbhohe Wanne fortführen, um dort Pflanzen etc. zu setzen und damit für den Sofabereich noch etwas Abschottung zu erreichen.

Klar, Bügelbrett dann Speisekammer, wußte nicht mehr, dass HWR auch noch extra geht ;)
 
#8
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Hehe. GöGa findet die Idee gut. Ich weiß zwar nicht ob er mir wirklich richtig zugehört hat. ;D aber er hat gesagt: "ja das können wir auch machen. Ist kein Problem."

Welche Schranktiefe brauchen wir mindestens, wenn Jacken aufgehängt werden können? Reichen 50 oder sollte es schon eine 60er Nische sein?

Und du hast recht. Ich habe die 10cm der Wand vergessen. Also 98 cm Breite. Was ist das schmalste was geht an Wand für zwischen die Umbauten?
An den Garderobenschrank dann eine Drehtür, von Wohnzimmer und Gästeklo aus Regalböden?

Mit der Deckenhohen Nutzung geht übrigens nicht. War eben nochmal schauen. Es wird sich nicht - wie gehofft - genau zwischen den Deckenbalken ausgehen, die ja sichtbar sind. Aber wir können da ja eine Blende anbringen oder eben auch Trockenbau, sodass der Schrank mit der Wand eins wird. Dann also vll doch PaX mit Drehtür in 50x60x236!!

Werde das GöGa mal noch im Maßstab vorlegen und diskutieren.

Die Idee von der Wandverlängerung mag mir nicht so gefallen. Die Idee mit dem Blumenkübel gefällt mir da schon eher, weil ich ihn da wegmachen kann, wenn ich ihn nicht mehr möchte.

Vielleicht bekommt GöGa da seine Glasborde vom Wohnzimmer aus mit Beleuchtung? Was denkt ihr? Oder doch eher weißes Holz und an der Unterseite LED??


Grrrrrrrr ich konnte mich totärgern. Das mit den Haken war der Grund warum wir die Haustür anders herum aufgehen lassen wollten (so wie in Kerstins Vorschlag). Naja, jetzt ist es anders und geht nicht mehr rückgängig zu machen. Jetzt müssen wir das Beste daraus machen. Krieg ich da kein Anziehbänkchen und Haken mehr hin planlinks? :(

LG Jule
die jetzt mal schauen geht in welche Größen IKEA diese Körbchen hat und ob die dann noch in die Nische vom Wohnzimmer passen
 

KerstinB

Administrator
#9
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Haken für Klamotten gehen auch, wenn die Eingangstür andersherum angeschlagen ist.

Ich würde da aber kein Bänkchen oder so mehr setzen. Sondern nur evtl. eine Art Rückwand mit den Haken. Deshalb ja den Paxschrank. Der kann unten wieder 2 Schuhborde haben, dann ein oder zwei Holzschubladen für Schal/Mütze und oben dann quer eine Stange für die "Abwechslungsjacken". Und deshalb sollte er auch 60 cm tief sein.

Körbe fürs Wohnzimmer bekommst du ja auch evtl. woanders.

z. B. Link 1



--> Link 2
 
#10
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Hmmmmmmmmmm schade um mein Bänkchen. Vielleicht macht GöGa mir eine Konstruktion die man hochklappen kann!!

Ok also überlege ich mal wegen Pax oder hält, dass GöGa den Schrank 262cm hoch baut (=Unterkante Deckenbalken) wo dann Pax Inneneinteilung reinpasst. Dann braucht man keinen Korpus von Pax kaufen und kann eben nochmal 30 cm höher Bauen. Oder ist das sinnlos und über Pax sollte lieber auch noch Trockenbau sein??

Das Körbchen bei IKEA gibt es auch in 23x25x23. Das wäre ja dann Super für eine 30er Nische vom Wohnzimmer her. Und auch im Gäste WC konnten die Körbchen Anwendung finden.

Kerstin, bin wieder begeistert. Ich denke immer wieder: Mann, das ist ne perfekte Idee von mir das vom Wohnzimmer aus zu nutzen.
Und du schaffst es immer wieder, das zu widerlegen *top*

Und die Sache mit dem Blumenkübel muss ich mir wirklich mal überlegen. Würdest du den selbst bauen, Andrea? Ich wusste nicht worauf ich achten müsste bim Bau??? Aber zu kaufen finde ich ein passendes sicher nicht....

Konnte mir aber auch vorstellen dass ich die Körbchen in Eattan nehme, ins Regal stelle und links neben dem Regal einen hohen Rattan-Blumentopf hinstellen. Bzw habe so einen aus Wasserhyazinthe.

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Selber bauen und die Lücke in der Höhe so gut wie möglich ausnutzen. Ihr seid doch groß und könnte eine Stange auch recht hoch hängen. Also mal ausprobieren, wie hoch die Stange hängen darf, damit ihr beide noch rankommt und den Umbau entsprechend hoch machen. Den Rest nach oben mit Trockenbau verkleiden.

Und ob dann noch eine kleine Bank paßt, das kannst du dann entscheiden, wenn du den Flur nutzt. Da merkst du am ehesten, wie sich der Platz dort anfühlt.
 
#12
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Also den "Kasten" kann man auf vielfältige Weise realisieren. Auf jeden Fall würde ich unten so große Schwerlastrollen dranschrauben, die dann vll. von einer Art Sockelblende versteckt werden. Man könnte unten aus Multiplex so eine art Küchenkorpusse mit Auszügen bauen. Allerdings ist das schon nicht ganz trivial, wenn man den Kasten direkt bepflanzen möchte, wegen nötigem Wasserabfluss. Dann eher was mit Hydrokultur machen, wie man oft in Büroräumen sieht, z.B. Dafür gibt es sicher schon fertige (aber bestimmt sehr teure) Systeme.

Alternativ könntet Ihr das Ganze auch mit mehreren gleich hohen Übertöpfen (Wasserhyazinthe, Rattan...) nebeneinandergestellt realisieren. Kann man alle einzeln wegnehmen und hat trotzdem einen gewissen Raumteilereffekt. Denke, das ist erstmal die einfachste Lösung und kann später immernoch ersetzt werden.

Da passt übrigens auch noch ein kleines Bänkchen davor (also im Plan links Richtung Küche). Und wenn Ihr die Windfangtüre in DIN-Links ins Wohnzimmer öffnend einbaut, dann wäre der Weg zum Pax/Schuhregal im Flur immer noch direkt genug, dass man evtl. dieses Bänkchen zum Schuhe anziehen nutzen könnte. Oder dort einfach schnell die Taschen abstellen, bevor man sich im etwas beengten Flur auszieht...
 
#13
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

@Andrea:
Ja so sind wir jetzt auch mal verblieben. Planen diese optische Trennung mit hohe Blumen"kästen" aus Wasserhyazinthe. Und die Körbchen für das Regal von der Wohnzimmerseite aus entsprechend im gleichen Material wahrscheinlich!

Mein Freund hat mich wieder in meiner Ansicht bestätigt:
Ich weiß zwar nicht ob er mir wirklich richtig zugehört hat. ;D aber er hat gesagt: "ja das können wir auch machen. Ist kein Problem."
Habe ihm meine Zeichnung gezeigt, die ich nach Kerstins Idee in unseren Grundriss maßstabsgetreu eingezeichnet habe:
Flurplanung.jpg


Und was war seine Antwort? "Ach, so hast du das gemeint!! Jetzt verstehe ich das."

Aber er findet die Idee immer noch gut!! Und hier muss mal ein großes Kompliment an euch (allen voran Kerstin) gehen:
Er ist so schwer zufrieden zu stellen, aber die Ideen von euch sind ja zu 99% gut bei ihm angekommen!! MÄNNER... :-\

Der Flurschrank ist nun erstmal so geplant:

Garderobenschrank IKEA.jpg

Wobei mein Freund keine Tür dranhaben möchte. Weil er dann seine Jacke da nicht reinhängt. Weil er ja keine Türen unnötig öffnen will. Für ihn ist das ja dann die Garderobe.

Naja, ich schätze ich werde dem nun so zustimmen und einfach nachträglich bei IKEA eine Tür kaufen, wenn es mich stört... ;D

Wir haben übrigens beschlossen, dass wir doch einen Pax kaufen. Allerdings habe ich nun überlegt, ob man den oben aufliegenden "Deckel" des PAX Schrankes nicht als Regalboden nutzen sollte und oben nochmal Ablage schafft in einer Höhe von 236-260 cm??

Aber ob das dann wirklich genutzt wird?

LG Jule

P.S.: Kerstin, ich bin so gespannt auf die Endphase bei dir und auch einigen anderen Forumsmitgliedern im Küchenforum :)
 
#14
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Ich denke ohne Deckel wird die Stabilität leiden, daher mit Deckel.

Ja, guck mal bei Bad und bei Schlafzimmer, da hat sich gestern einiges getan. Morgen gegen Abend wird es wieder neue Fotos geben.

Bei mir ist jetzt wirklich heiße Phase.
 
#15
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Hab ich schon gesehen :D Ich geiere förmlich darauf *tongue*

Nein, ich meinte nicht ohne Deckel. Sondern den Deckel noch als Ablage nutzen, den Trockenbau quasi 25 cm höher machen.
 
#17
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Naja, eigentlich nur Jacken (max. 3-4); Schuhe, eigentlich nur aktuelle, mehr als 6 Paar ja nicht. Der Rest kommt ja in meine Ankleide:

*kiss**kiss* Neuer Kleiderschrank Türen2.jpg *kiss**kiss*


Und vll Schals. Die hängen momentan auch an meiner Garderobe. Mehr ist da momentan auch nicht!!

Außer dass mein Schuhboard dort steht und immer 24 Paar Schuhe am Eingang darauf warten, angezogen zu werden und nicht in der Ankleide ;)

Dieses Schuhboard ist allerdings 120x120x30 oder so, daher denke ich kann es im Windfang nicht stehen! Dann lieber einen hohen Spiegel und ein Bänkchen, zusätzlich noch 2-3 Haken (für Hundeleine, Jacke schnell einhängen bzw Gäste).

LG Jule

P.S: Würdet Ihr den PAX im Internet schon bestellen (nächster IKEA ist 80km entfernt), damit die Nische genau so breit wird wie sie soll oder bin ich mit 51 cm Nischeninnenbreite auf der sicheren Seite?? Will ja auch keine 3 cm Luft, wo sich Dreck sammelt, der nicht weggewischt werden kann ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Ich würde die Nischenbreite sogar nur 50,5 cm machen. Sie muß allerdings wirklich ordnetlich rechtwinklig sein.

Mein Vermieter hat damals die Küchen-Hochschranknische für meine Nachbarn auch sehr gut hinbekommen.
 
#19
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Naja, dass das rechtwinklig wird ist so gut wie sicher bei meinem Freund. Der ist da mehr als genau.

Ich werde trotzdem den Drang nicht los, das Ding zu bestellen, aufzubauen und reinzustellen, für die genaue Breite!!
Aber wohin dann mit dem aufgebauten Ding mitten auf der Baustelle? Das leidet ja dann nur...

Wie sollen wir das Ding eig befestigen in der Nische? Oder wird das nur da reingestellt? Oder Rückwand und seitlich verschraubt??
 
#20
AW: Garderobe/Eingangsbereich planen

Im Grunde würde ich den Schrank nur reinstellen. Du kannst ihn ja rechts und links verschrauben, dann muss aber in der Trockenbauwand an entsprechender Stelle Holz oder so mit eingebaut werden.

Die Korpustiefe ist glaube ich 58 cm .. guck mal bei Ikea auf der Seite.
 
Oben